Familienbuch Euregio

Hermann Heusch
* 23.06.1906 rk Aachen    + 15.01.1981 Aachen
Maria Julius August Aloys Aegidius Hermann Heusch 
Beruf: Unternehmer, Fabrikant 
Ehrenbürger von Aachen 
[Wikipedia] Hermann Heusch, *23.6.1906 Aachen, +15.1.1981, Kommunalpolitiker (CDU), Mitbegründer des Internationalen Karlspreises der Stadt Aachen, 1952-1973 Oberbürgermeister der Stadt Aachen 
[AachenCasino] N°1082, Maria Julius August Aloys Aegidius Hermann Heusch, Oberbürgermeister der Stadt Aachen, *23.6.1906 Aachen, Sohn von Albert Heusch und Bertha Maria Josefa Mathilde Janssen; Heirat am 8.5.1930 in Lövenich bei Köln mit Elisabeth Pauli; 1924 Abitur am Aachener Realgymnasium, Studium an den Universitäten in Lausanne und Köln; 1930 Prokurist der väterlichen Firma »August Heusch & Söhne, Kratzenfabrik«, ab 1944 deren Inhaber; Komplementär der »Südend-Straßenbau-Gesellschaft Hermann Heusch KG«; Mitglied des Karlspreisdirektoriums; ab 1945 Präsident der Industrie- und Handelskammer Aachen, 1948 Mitglied des Präsidiums und 1954-1956 Präsident der Deutsch-Belgisch-Luxemburgischen Handelskammer; ab 1952 Oberbürgermeister der Stadt Aachen; Vorsitzender des Aufsichtsrates der Aachener und Münchener Feuer-Versicherungsgesellschaft. 
[Adressbuch] Aachen 1936, Hermann Heusch, Fabrikant, Aachen, Nizzaallee 5; Tel. 30284 
[Adressbuch] Aachen 1949, Hermann Heusch, Fabrikant, Aachen, Jacobstraße 35; Tel. 30307 
Nach ihm wurde der Hermann-Heusch-Platz in Aachen benannt. 
[Lüth] [WGfF] [Totenzettel] Zu Gedenken an Maria Julius August Aloys Aegidius Hermann Heusch, Ehrenbürger der Stadt Aachen, geboren zu Aachen am 23. Juni 1906, als Sohn der Eheleute Albert Heusch und Berta geb. Janssen, vermählt seit dem 8. Mai 1930 mit Elisabeth Pauli, gestorben zu Aachen am 15. Januar 1981, betrauert von seiner Frau, sechs Kindern, sechs Schwiegerkindern, zwanzig Enkeln und seinen Geschwistern. Nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs diente er dem Wiederaufbau seiner Heimat seit 1945 in zahlreichen Ämtern und Funktionen, vornehmlich - über 35 Jahre lang bis zu seinem Tode - als Präsident der Industrie- und Handelskammer und seit 1946 als Mitglied des Rats der Stadt Aachen, dem er von 1952 bis 1973 als Oberbürgermeister vorstand. Verantwortungsbewußtsein und Schaffenskraft widmete er, wie vor ihm sein Vater und Großvater, der Versicherungswirtschaft, die ihm wesentliche Aufgaben anvertraute. Für lebendige Pflege des Aachener Brauchtums in Sprache und kulturellem Schaffen setzte er sich ebenso überzeugt ein wie für die Öffnung über enge nationale Grenzen hinaus. Dort gab er entscheidende Impulse durch seine Mitwirkung in wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Gremien auf europäischer Ebene. Die Liebe seiner Familie, die Treue seiner Freunde und die Zuneigung seiner Mitbürger beglückten ihn. Versönliche Güte und ein humorvolles Gemüt ließen ihn Enttäuschungen und Härten des Lebens für sich und seine Umgebung überwinden. Sie erlaubten es ihm, Glück zu empfinden und Glück zu verbreiten; sie sichern ihm die bleibende Dankbarkeit der ihn Überlebenden. R.I.P.
Eltern: Albert Heusch und Bertha Maria Janssen
Link: Wikipedia: Hermann Heusch
Link: Wikipedia: Liste der Ehrenbürger von Aachen
Link: Totenzettel Hermann Heusch, *1906 (mit Foto)
Casinogesellschaft Aachen
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
Elisabeth Pauli
* 10.01.1910 rk Köln-Lindenthal    + 19.03.1993 Aachen
[Lüth] [WGfF] [Totenzettel] Zum Gedenken an Frau Elisabeth Heusch geb. Pauli, geboren in Köln-Lindenthal am 10. Januar 1910, gestorben in Aachen am 19. März 1993. Als Tochter des Gutsbesitzers Josef Pauli und der Elisabeth Pauli geb. Lambotte wuchs sie mit zwei jüngeren Brüdern in festgefügten rheinischen Traditionen auf. In Köln und in der Schweiz erzogen, heiratete sie am 8. Mai 1930 Hermann Heusch aus Aachen, dem sie in über fünfzigjähriger Ehe treu verbunden blieb.Unerschütterlich in ihren Überzeugungen und in der Hingabe an Person und Aufgaben ihres Mannes schenkte sie ihre tatkräftige Fürsorge der wachsenden Familie. In harter Kriegszeit und mühsamen Jahren des Wiederaufbaus blieb sie unerschrocken und stets hilfsbereit. Die vielfältige Arbeit ihres Mannes und die Lebensentfaltung ihrer sechs KInder unterstützte sie mit kritischer Liebe. Die Zuneigung der Ihren, besonders der vierundzwanzig Enkel, war ihr ein Trost für den Verlust ihres Mannes und erleichterte ihr die Bürden des Alterns. Ihrer Familie und vielen Menschen wird sie unvergessen bleiben.
Eltern: Josef Pauli und Elisabeth Lambotte
Link: Totenzettel Elisabeth Heusch, geb. Pauli, *1910 (mit Foto)
  08.05.1930 Lövenich / Köln
[Lüth] [WGfF] [Totenzettel] der Ehefrau : Heirat am 08.05.1930 in Lövenich / Köln zwischen Hermann Heusch und Elisabeth Pauli  

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=124756
 
Nach oben