Familienbuch Euregio

Johann Andreas Graff
* Nürnberg   
Beruf: Maler und Graveur 
[Lüth] [Wikipedia] Johann Andreas Graff, geboren in Nürnberg, war verheiratet mit Maria Sibylla Merian, Tochter von Matthäus Merian und Johanna Catharina Heim. 
Er arbeitete in Frankfurt als Maler und Graveur, von beruflichen Erfolgen ist nichts bekannt.  
Im dritten Ehejahr kam die erste Tochter, Johanna Helena, zur Welt.
Maria Sibylla Merian
* 02.04.1647 Frankfurt am Main    + 13.01.1717 Amsterdam
Beruf: Naturforscherin, Künstlerin 
[Lüth] [Wikipedia] Maria Sibylla Merian, *02.04.1647 in Frankfurt am Main, Tochter von Matthäus Merian und Johanna Catharina Heim, war verheiratet mit Johann Andreas Graff aus Nürnberg 
Maria Sibylla Merian war eine frühe Naturforscherin und bedeutende Künstlerin. Sie gehört zur Jüngeren Linie der Familie Merian. 
Die künstlerische Begabung Maria Sibyllas wurde sehr früh deutlich, fand aber bei ihrer kleinbürgerlich-strengen und amusischen Mutter keine Unterstützung. So übte sie sich heimlich in einer Dachkammer im Kopieren vorhandener Kunstblätter. Schließlich befürwortete und unterstützte ihr Stiefvater Marrel eine zielgerichtete künstlerische Ausbildung. 
1670 übersiedelte die Familie in Graffs Geburtsstadt Nürnberg. Zur Sicherung des Lebensunterhaltes musste Maria Sibylla durch vielfältige Tätigkeit beitragen. Allerdings waren ihr als Frau in der Freien Reichsstadt Nürnberg beruflich enge Grenzen gesetzt. Die „Maler-Ordnung“ vom Ende des 16. Jahrhunderts erlaubte es nur Männern, mit Ölfarben auf Leinwand zu malen und sicherte ihnen damit jene Aufträge, die Ansehen und gute Einkünfte versprachen. Frauen durften allenfalls kleine Formate bearbeiten, mit Aquarell- und Deckfarben auf Papier oder Pergament. Zur Haupteinnahmequelle der Familie wurde schließlich der Handel mit Farben, Firnis und Malutensilien, den Maria Sibylla Merian betrieb. Sie übernahm daneben eine Vielzahl von Auftragsarbeiten, stickte zum Beispiel Seidendecken oder bemalte Tafeltücher für die Patrizierhaushalte der Stadt. 
Maria Sibylla Merian starb, zu Lebzeiten bereits als große Naturforscherin und Künstlerin anerkannt, 1717 im Alter von 69 Jahren in Amsterdam. Zwei Jahre zuvor hatte sie einen Schlaganfall erlitten und konnte sich danach nur noch im Rollstuhl fortbewegen. Im Totenregister wurde sie als „unvermögend“ bezeichnet, man beerdigte sie in einem Armengrab, das heute nicht mehr aufzufinden ist.
Eltern: Matthäus Merian und Johanna Catharina Heim
Link: Wikipedia: Maria Sibylla Merian
Link: Maria Meria, Neues Blumenbuch, Digitalisat
  16.05.1665
[Lüth] [Wikipedia] Heirat am 16.05.1665 zwischen Johann Andreas Graff und Maria Sibylla Merian, Tochter von Matthäus Merian und Johanna Catharina Heim 
2 Kinder
Johanna Helena Graff
* 1668   
[Lüth] [Wikipedia] Johanna Helena Graff, erste Tochter von Johann Andreas Graff und Maria Sibylla Merian, wurde im dritten Ehejahr geboren.
Dorothea Maria Merian
* 02.02.1678 ev Nürnberg    + 05.05.1743 Sankt Petersburg
[Lüth] [Wikipedia] Dorothea Maria Merian *02.02.1687 als Dorothea Maria Henriette Graf, war die Tochter der Malerin Maria Sybilla Merian und die Enkelin des Kupferstechers Matthäus Merian d.Ä.. Sie war zweimal verheiratet, mit dem Chirurgen Philip Hendriks und mit dem Maler Georg Gsell.  
Zusammen mit ihrer Mutter reiste sie nach Surinam, wo sie die Zeichnungen und Gemälde der lokalen Flora und Fauna schuf. Vor allem Blumen und Insekten hatten ihr Interesse. 
In Sankt Petersburg war sie Verwalterin der Naturhistorischen Sammlung und Mitglied der Akademie. 
Sie starb am 05.05.1743 in Sankt Petersburg. 
oo 1.) mit Philip Hendriks
∞ 1717 mit Georg Gsell
1 Kind: Salome Abigail
Link: Merian-Graff, Dorothea Maria Henriette, Biografie
Link: Graff, Dorothea Maria Henriette (1678-1743) (nl)
Link: Wikipedia: Dorothea Maria Graff (engl.)

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=130726
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben