Familienbuch Euregio

Emil Pfeifer
* 08.11.1806 rk Amsterdam    + 20.09.1889 Mehlem
Beruf: Unternehmer 
Gründer der Fa. „Pfeifer & Langen“
[Wikipedia] Emil Pfeifer, *08. November 1806 in Amsterdam, †20. September 1889 in Mehlem (heute Bonn), war ein deutscher Unternehmer und Pionier der Zuckerfabrikation im Rheinland. Er war zwei Mal verheiratet, zuerst 1833 mit Maria Emma, geb. Hoesch (1814–1845), Tochter des Dürener beziehungsweise Schneidhausener Papierfabrikanten Ludolph Mathias Hoesch (1788–1859) und seiner Frau Juliane, geb. Schleicher (1793–1868. Das Ehepaar hatte 5 Kinder. Aus Emils zweiter Ehe 1847 mit Josephine Charlotte Lucie Mayer (1823–1893), der jüngsten Tochter des Dürener Oberbergrats Johann Heinrich Daniel Mayer († 1836) und seiner Ehefrau Philipine geb. Jardou, stammen 3 Kinder. 
Emils älterer Bruder Valentin Pfeifer (1804–1833) hatte, mit Kapital seines Vaters, um 1830 ein ehemaliges Eisenwerk an der Rur, Oberschneidhausen bei Düren erworben und zu einer Papiermühle umgebaut. Emil wurde zunächst Teilhaber in der Firma. Sein kranker Bruder übertrug ihm den Besitz kurz vor seinem Tode 1833. Emil verkaufte kurz nach dem Tod seines Vaters 1840 den Betrieb und zog nach Köln. 
Ende 1840 erwarb Emil Pfeifer das Gut Frohnhof bei Ossendorf in der Nähe von Köln. Um 1850 experimentierte er mit dem Anbau und der Verarbeitung von Runkelrüben auf dem Gut. Hier gründete er 1851 die erste Rübenzuckerfabrik am Rhein gemeinsam mit August Joest. Zwei Jahre später wurde Emil alleiniger Inhaber („Emil Pfeifer et Cop.“) und nahm 1865 seinen Sohn Valentin Pfeifer als Teilhaber auf. Dies war der Beginn der Rheinischen Rübenzuckerindustrie. Zuvor hatten die Kölner Fabriken sich auf die Weiterverarbeitung des kolonialen Rohrzuckers beschränkt. 1865 stellte er den Ingenieur Eugen Langen als technischen Leiter ein und gründete mit ihm 1870 in den Bördenlandschaften zuerst in Elsdorf und 1879 in Euskirchen unter dem Namen „Pfeifer & Langen“ Zuckerfabriken. Um 1880 galt das Werk Elsdorf als internationale „Musteranstalt“ und wird zusammen mit dem Ausstoß von Euskirchen das größte Zuckerunternehmen Westdeutschlands. 
Mit Sohn Valentin und Eugen Langen beteiligte sich Emil Pfeifer 1872 an der Deutzer Gasmotorenfabrik, deren Aufsichtsratsvorsitzender er bis zu seinem Tode war. 
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] seine Heirat 1833, Emilian Pfeifer, 25 Jahre alt, *1808 Amsterdam, Holland, Sohn von Valentin Pfeifer und Agnes Weyll 
Emil Pfeifer wurde auf dem Melatenfriedhof in Köln im Familiengrab beigesetzt.
2 Heiraten:
∞  03.06.1833   Maria Emma Hoesch

∞  1847   Josephine Charlotte Mayer
Eltern: Valentin Pfeifer und Maria Agnes Weyll
Link: Wikipedia: Emil Pfeifer
Link: Wikipedia: Pfeifer & Langen
Link: Die Geschichte des Unternehmens Pfeifer und Langen
Maria Emma Hoesch
* 1815 ev Düren    + 1845
[Lüth] [Wikipedia] Maria Emma Hoesch, *1814, +1845, Tochter des Dürener beziehungsweise Schneidhausener Papierfabrikanten Ludolph Mathias Hoesch (1788–1859) und seiner Frau Juliane, geb. Schleicher, 1. Ehefrau von Emil Pfeifer  
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] Düren, ihre Heirat am 03.06.1833 in Düren, Maria Emma Hoesch, *1815, 18 Jahre, Tochter von Ludolph Mathias Hoesch und Juliana Schleicher
Eltern: Ludolph Matthias Hoesch und Juliane Schleicher
  03.06.1833 Düren
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] Düren, Heirat am 03.06.1833 in Düren zwischen Emilian Pfeifer, 25 Jahre alt, *1808 Amsterdam, Holland, Sohn von Valentin Pfeifer und Agnes Weyll, und Maria Emma Hoesch, 18 Jahre alt, *1815 Düren, Tochter von Ludolph Mathias Hoesch und Juliana Schleicher 
[Wikipedia] Emil Pfeifer war zwei Mal verheiratet, zuerst 1833 mit Maria Emma, geb. Hoesch (1814–1845), Tochter des Dürener beziehungsweise Schneidhausener Papierfabrikanten Ludolph Mathias Hoesch (1788–1859) und seiner Frau Juliane, geb. Schleicher (1793–1868. Das Ehepaar hatte 2 Kinder. 
2 Kinder
Maria Agnes Pfeifer
* 1834 ev     + 1903
[Lüth] [Wikipedia] ihre Heirat im Jahre 1857, Maria Agnes Julie Pfeifer, *1834, Tochter des Dürener Papierfabrikanten Ludolf Matthias Hoesch und Juliane Hoesch, geb. Schleicher 
[Lüth] [Wikipedia] Maria ("Marie") Agnes Julie Pfeifer (1834–1903) heiratete 1857 den Bergbau- und Hüttenunternehmer Gustav Adolf Hoesch (1818–1885). 
[Lüth] [Heiratsurkunde] Köln N°417/1857, ihre Heirat am 03.06.1857, Maria Agnes Julia Pfeifer, 23 Jahre, geboren in Düren, wohnhaft in Köln, Tochter des in Köln wohnenden Rentners Emil Pfeifer und der zu Erbach verstorbenen Emma Maria Hoesch
∞ 03.06.1857 Köln mit Gustav Hoesch
3 Kinder: Eberhard, Emil, Agnes Aline
Valentin Pfeifer
* 22.12.1837 ev Düren    + 14.11.1909 Köln
Beruf: Unternehmer der Zucker- und Motorenindustrie 
[Wikipedia] Valentin Pfeifer wurde am 22.12.1837 in Düren als zweites Kind des Dürener Papierfabrikanten und späteren Kölner Zucker-Fabrikanten Emil Pfeifer und dessen erster Ehefrau Maria Emma, geb. Hoesch (1814-1845) in Düren geboren. Valentin heiratete 1866 die in Berlin geborene Hedwig Amalie Adelheid, geb. Matzerath. 1865 wurde er Mitgesellschafter im Unternehmen seines Vaters Emil in Köln, zugleich stellte die Firma den jungen Ingenieur Eugen Langen als technischen Leiter ein. 1870 wurde durch diese drei die Firma Pfeifer & Langen mit Sitz in Köln gegründet, die eine moderne Rübenzuckerfabrik in Elsdorf und wenig später (1879) auch in Euskirchen aufbaute. Die beiden jungen etwa gleich alten Partner Valentin und Eugen harmonierten gut mit dem erfahrenen Senior Emil Pfeifer. Schon 1872 beteiligten sich diese drei an der Gasmotorenfabrik Deutz des Ingenieurs Nicolaus Otto. Außerdem verwaltete Valentin Pfeifer noch die landwirtschaftlichen Güter der Familie, insbesondere den Frohnhof in Köln-Ossendorf und in Elsdorf den ehemaligen Sittarder Hof, auf denen vor allem Zuckerrüben angebaut wurden. 
[Lüth] [Heiratsurkunde] Köln N°386/1866, seine Heirat am 11.05.1866 Valentin Pfeiffer, 28 Jahre, geboren in Düren, Zuckerfabrikant, wohnhaft in Ossendorf, früher in Köln, Sohn des in Köln wohnhaften Zuckerfabrikanten Emil Pfeiffer und der in ....... verstorbenen Emma Maria Hoesch 
Valentin Pfeifer starb am 14.11.1909 in Köln. Er seine Frau Hedwig sind auf dem Friedhof in Muffendorf/Bad Godesberg (heute Bonn) beigesetzt.
∞ 11.05.1866 Köln mit Hedwig Matzerath
4 Kinder: Max Valentin, Pauline Elisabeth, Pauline Marie, Max
Link: Valentin Pfeifer in Wikipedia
Link: Die Geschichte des Unternehmens Pfeifer und Langen
Emil Pfeifer
* 08.11.1806 rk Amsterdam    + 20.09.1889 Mehlem
Beruf: Unternehmer 
Gründer der Fa. „Pfeifer & Langen“
[Wikipedia] Emil Pfeifer, *08. November 1806 in Amsterdam, †20. September 1889 in Mehlem (heute Bonn), war ein deutscher Unternehmer und Pionier der Zuckerfabrikation im Rheinland. Er war zwei Mal verheiratet, zuerst 1833 mit Maria Emma, geb. Hoesch (1814–1845), Tochter des Dürener beziehungsweise Schneidhausener Papierfabrikanten Ludolph Mathias Hoesch (1788–1859) und seiner Frau Juliane, geb. Schleicher (1793–1868. Das Ehepaar hatte 5 Kinder. Aus Emils zweiter Ehe 1847 mit Josephine Charlotte Lucie Mayer (1823–1893), der jüngsten Tochter des Dürener Oberbergrats Johann Heinrich Daniel Mayer († 1836) und seiner Ehefrau Philipine geb. Jardou, stammen 3 Kinder. 
Emils älterer Bruder Valentin Pfeifer (1804–1833) hatte, mit Kapital seines Vaters, um 1830 ein ehemaliges Eisenwerk an der Rur, Oberschneidhausen bei Düren erworben und zu einer Papiermühle umgebaut. Emil wurde zunächst Teilhaber in der Firma. Sein kranker Bruder übertrug ihm den Besitz kurz vor seinem Tode 1833. Emil verkaufte kurz nach dem Tod seines Vaters 1840 den Betrieb und zog nach Köln. 
Ende 1840 erwarb Emil Pfeifer das Gut Frohnhof bei Ossendorf in der Nähe von Köln. Um 1850 experimentierte er mit dem Anbau und der Verarbeitung von Runkelrüben auf dem Gut. Hier gründete er 1851 die erste Rübenzuckerfabrik am Rhein gemeinsam mit August Joest. Zwei Jahre später wurde Emil alleiniger Inhaber („Emil Pfeifer et Cop.“) und nahm 1865 seinen Sohn Valentin Pfeifer als Teilhaber auf. Dies war der Beginn der Rheinischen Rübenzuckerindustrie. Zuvor hatten die Kölner Fabriken sich auf die Weiterverarbeitung des kolonialen Rohrzuckers beschränkt. 1865 stellte er den Ingenieur Eugen Langen als technischen Leiter ein und gründete mit ihm 1870 in den Bördenlandschaften zuerst in Elsdorf und 1879 in Euskirchen unter dem Namen „Pfeifer & Langen“ Zuckerfabriken. Um 1880 galt das Werk Elsdorf als internationale „Musteranstalt“ und wird zusammen mit dem Ausstoß von Euskirchen das größte Zuckerunternehmen Westdeutschlands. 
Mit Sohn Valentin und Eugen Langen beteiligte sich Emil Pfeifer 1872 an der Deutzer Gasmotorenfabrik, deren Aufsichtsratsvorsitzender er bis zu seinem Tode war. 
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] seine Heirat 1833, Emilian Pfeifer, 25 Jahre alt, *1808 Amsterdam, Holland, Sohn von Valentin Pfeifer und Agnes Weyll 
Emil Pfeifer wurde auf dem Melatenfriedhof in Köln im Familiengrab beigesetzt.
2 Heiraten:
∞  03.06.1833   Maria Emma Hoesch

∞  1847   Josephine Charlotte Mayer
Eltern: Valentin Pfeifer und Maria Agnes Weyll
Link: Wikipedia: Emil Pfeifer
Link: Wikipedia: Pfeifer & Langen
Link: Die Geschichte des Unternehmens Pfeifer und Langen
Josephine Charlotte Mayer
* 1823 rk     + 1893
[Lüth] [Wikipedia] Josephine Charlotte Mayer, *1823, +1893, jüngste Tochter des Dürener Oberbergrats Johann Heinrich Daniel Mayer († 1836) und seiner Ehefrau Philipine geb. Jardou, war die 2. Ehefrau von Emil Pfeifer.  
Eltern: Johann Heinrich Daniel Mayer und Philipine Jardou
  1847
[Lüth] [Wikipedia] Heirat im Jahre 1847 zwischen Emil Pfeifer, Sohn von Valentin Pfeifer und Maria Agnes Weyll, und Josephine Charlotte Mayer, Tochter von Johann Heinrich Daniel Mayer und Philipine Jardou 
3 Kinder
Eugen Pfeifer
* 1848 rk     + 1915
Beruf: Zuckerfabrikant, Gutsbesitzer 
[Lüth] [Wikipedia] Eugen Pfeifer, *1848, +1915, Sohn von Emil Pfeifer und Josephine Charlotte Mayer, war verheiratet mit Paula Maria Schnitzler (1855–1949), Tochter des Regierungsrates Robert Schnitzler und der Clara Schmidt. 
Eugen Pfeifer war Zuckerfabrikant und Gutsbesitzer, auch war er Vorsitzender des Vereins der Deutschen Raffinerien sowie Aktionär bei der Gasmotoren-Fabrik Deutz AG und dort auch im Aufsichtsrat.
∞ 09.03.1876 Köln mit Paula Schnitzler
1 Kind: Anna
Emma Pfeifer
* 1852 rk     + 1855
[Lüth] [Wikipedia] Emma Pfeifer, *1852, +1855, Tochter von Emil Pfeifer und Josephine Charlotte Mayer
Johanna Lucia Pfeifer
* 1857 rk    
[Lüth] [Wikipedia] Johanna Lucia Pfeifer, *1857, Tochter von Emil Pfeifer und Josephine Charlotte Mayer, war verheiratet mit Alfred Gescher, dem späteren Regierungspräsidenten von Münster.
∞ 1884 mit Alfred von Gescher
4 Kinder: Martha Lucie, Karl Theodor, Eugen Norbert, Alfred Josef Emil

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=137583
 
Nach oben