Familienbuch Euregio

Gustav Heinemann
* 23.07.1899 ev Schwelm    + 07.07.1976 Essen
Beruf: Politiker, Oberbürgermeister, Bundesminister, Bundespräsident 
[Lüth] [Wikipedia] Gustav Walter Heinemann, *23.07.1899 in Schwelm, +7.07.1976 in Essen, war ein deutscher Politiker und der dritte deutsche Bundespräsident. 
Von 1946 bis 1949 war er Oberbürgermeister der Stadt Essen, von 1949 bis 1950 Bundesminister des Innern. 
Wegen der von Konrad Adenauer eingeleiteten Wiederbewaffnung der Bundesrepublik trat er 1950 als Innenminister zurück. 
1952 verließ er die CDU und gründete die Gesamtdeutsche Volkspartei (GVP). 1957 trat er der SPD bei. 
1966 bis 1969 war er Bundesminister der Justiz in der Großen Koalition, von 1969 bis 1974 Bundespräsident. 
Gustav Heinemann starb am 07.07.1976 an den Folgen von Durchblutungsstörungen des Gehirns und der Nieren in Essen. Er wurde auf seinen Wunsch hin von seinem engsten Freund Helmut Gollwitzer auf dem Parkfriedhof Essen beerdigt, wo er ein Ehrengrab bekam. 
Die Familie Heinemann ist ein Beispiel für sozialen Aufstieg in Deutschland. Die erste Heinemann-Generation verkörpern ein armer Metzger und dessen Ehefrau im nordhessischen Eschwege, die mit Hausschlachtungen und Fleischverkauf von Haus zu Haus ihre Familie mühsam durch die Zeit brachten. Die zweite Heinemann-Generation vertritt Otto Heinemann, der sich vom Volksschüler in Eschwege bis zum Prokuristen eines großen Unternehmens emporarbeiten konnte. Die dritte Heinemann-Generation repräsentiert Gustav Heinemann, der, nun mit akademischer Bildung, Vorstandsmitglied eines großen Industrieunternehmens, namhafter Politiker und Minister und schließlich sogar Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland wurde.
Eltern: Otto Heinemann und Johanna Walter
Link: Wikipedia: Gustav Heinemann
Link: Biografie Gustav Heinemann
Link: LVR: Gustav Heinemann (1899-1976), Bundespräsident
Hilda Ordemann
* 15.09.1896 ev Bremen    + 05.05.1979 Essen
[Lüth] [Wikipedia] Hilda Ordemann, *15.09.1896 in Bremen, Tochter von Johann Anton Ordemann und Hanna Rohr, war verheiratet mit dem Bundespräsidenten Gustav Heinemann.  
Hilda Ordemann machte ihr Abitur am Alten Gymnasium in Bremen, an dem sie eins von nur drei Mädchen war. Anschließend studierte sie in München und Marburg Religionswissenschaften, Philosophie, Geschichte und Deutsch, um Studienrätin zu werden. 1926 bestand sie ihr Staatsexamen als Studienreferendarin u.a. bei Rudolf Bultmann und Nicolai Hartmann. Sie übte ihren Beruf jedoch nicht aus, da sie im selben Jahr Gustav Heinemann heiratete und sich anschließend um die Familie kümmerte 
Eltern: Johann Anton Ordemann und Hanna Rohr
Link: Wikipedia: Hilda Heinemann
  1926
[Lüth] [Wikipedia] Heirat im Jahre 1926 zwischen Gustav Heinemann, Sohn von Otto Heinemann, und Hilda Ordemann, Tochter von Johann Anton Ordemann und Hanna Rohr 
Kinder
Christa Heinemann
mit Eduard Delius
1 Kind: Christina

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=149902
 
Nach oben