Familienbuch Euregio

Walter Schwarz
* 09.10.1904 jd Metz    + 15.04.1989 Jerusalem
Michael Evenari  
Beruf: Botaniker, Professor 
[Wikipedia] Michael Evenari, *9.10.1904 Metz, +15.4.1989, war ein israelischer Botaniker deutscher Abstammung. Evenari leistete mit seiner Arbeit Die Rekonstruktion und der Wiederaufbau von Sturzwasserfarmen in der Negev-Wüste einen wesentlichen Beitrag für die moderne israelische Wüstenlandwirtschaft und trug entscheidend zum Verständnis der Wüstenökologie, insbesondere der Sturzwasserlandwirtschaft bei. Er ist als Walter Schwarz in der Nähe von Marburg (u. a. Buchenau) aufgewachsen. Er studierte Botanik an den Universitäten Frankfurt und Prag und an der Technischen Hochschule Darmstadt. Nachdem er wegen seiner jüdischen Abstammung am 1. April 1933 fristlos von der TH Darmstadt entlassen wurde, wanderte er nach Palästina aus. In Israel wirkte er als Professor für Botanik an der Hebräischen Universität Jerusalem. 
[Familienforschung] Rudolf Fenzl 2012, Walter Schwarz / Michael Evenari, *9.10.1904 Metz, +15.4.1989 Jerusalem, Dr. phil., Dr. E. H., Dr. h.c. Biologe, Emigration am 24.4.1933 nach Jerusalem, Sohn von Hermann Schwarz und Karolina Löwenstein 
[Biografie] Und die Wüste trage Frucht - Ein Lebensbericht von Michael Evenari S.89, Meine Vertreibung von der T. H. Darmstadt und was sonst in Deutschland vorging waren auch der Grund, meinen so deutschen Vor- und Familiennamen abzulegen. Als ich 1935 die palästinensische Staatsangehörigkeit erwarb, wollte ich einen hebräischen Namen haben. Als Vornamen wählte ich Michael, den Namen einer der Erzengel, der übersetzt bedeutet: "Wer ist wie Gott?" Der verantwortliche Beamte fragte mich, was denn mein Familienname sei. Schwarz ins hebräische übersetzt heißt "Schachor" sagte er, das klinge doch nicht schön. Was sei denn der Mädchenname meiner Mutter? Als ich "Löwenstein" sagte, rief er aus: "Das heißt ja auf Hebräisch >Evenari<, das ist ja viel schöner." Ich stimmte zu und so wurde ich Michael Evenari.
3 Heiraten:
∞  Alice Ollendorf

∞  Esther Gabriel

∞  Liesel Wolff
Eltern: Hermann Schwarz und Caroline Löwenstein
Link: Wikipedia - Michael Evenari
Link: Professor Michael Evenari im Evenari Forum
Link: Michael Evenari, ein jüdischer Botaniker von Weltruf
Alice Ollendorf
* 1893    + New York
[Familienforschung] Rudolf Fenzl 2012, Alice Ollendorff, *1893, gestorben in New York, 1. Ehefrau von Walter Schwarz
  1926 Frankfurt am Main
[Biografie] Und die Wüste trage Frucht - Ein Lebensbericht von Michael Evenari S. 33, Wenige Tage nach meinem Examen heiratete ich Alice Ollendorff, eine Nichte des damals sehr bekannten Schriftstellers und Theaterkritikers Alfred Kerr, die ich beim schreiben von Briefumschlägen für die zionistische Organisation kennengelernt hatte, als ich 17 und sie 28 Jahre alt war. Unsere Ehe, die kinderlos blieb, war nicht sehr glücklich. 
Walter Schwarz
* 09.10.1904 jd Metz    + 15.04.1989 Jerusalem
Michael Evenari  
Beruf: Botaniker, Professor 
[Wikipedia] Michael Evenari, *9.10.1904 Metz, +15.4.1989, war ein israelischer Botaniker deutscher Abstammung. Evenari leistete mit seiner Arbeit Die Rekonstruktion und der Wiederaufbau von Sturzwasserfarmen in der Negev-Wüste einen wesentlichen Beitrag für die moderne israelische Wüstenlandwirtschaft und trug entscheidend zum Verständnis der Wüstenökologie, insbesondere der Sturzwasserlandwirtschaft bei. Er ist als Walter Schwarz in der Nähe von Marburg (u. a. Buchenau) aufgewachsen. Er studierte Botanik an den Universitäten Frankfurt und Prag und an der Technischen Hochschule Darmstadt. Nachdem er wegen seiner jüdischen Abstammung am 1. April 1933 fristlos von der TH Darmstadt entlassen wurde, wanderte er nach Palästina aus. In Israel wirkte er als Professor für Botanik an der Hebräischen Universität Jerusalem. 
[Familienforschung] Rudolf Fenzl 2012, Walter Schwarz / Michael Evenari, *9.10.1904 Metz, +15.4.1989 Jerusalem, Dr. phil., Dr. E. H., Dr. h.c. Biologe, Emigration am 24.4.1933 nach Jerusalem, Sohn von Hermann Schwarz und Karolina Löwenstein 
[Biografie] Und die Wüste trage Frucht - Ein Lebensbericht von Michael Evenari S.89, Meine Vertreibung von der T. H. Darmstadt und was sonst in Deutschland vorging waren auch der Grund, meinen so deutschen Vor- und Familiennamen abzulegen. Als ich 1935 die palästinensische Staatsangehörigkeit erwarb, wollte ich einen hebräischen Namen haben. Als Vornamen wählte ich Michael, den Namen einer der Erzengel, der übersetzt bedeutet: "Wer ist wie Gott?" Der verantwortliche Beamte fragte mich, was denn mein Familienname sei. Schwarz ins hebräische übersetzt heißt "Schachor" sagte er, das klinge doch nicht schön. Was sei denn der Mädchenname meiner Mutter? Als ich "Löwenstein" sagte, rief er aus: "Das heißt ja auf Hebräisch >Evenari<, das ist ja viel schöner." Ich stimmte zu und so wurde ich Michael Evenari.
3 Heiraten:
∞  Alice Ollendorf

∞  Esther Gabriel

∞  Liesel Wolff
Eltern: Hermann Schwarz und Caroline Löwenstein
Link: Wikipedia - Michael Evenari
Link: Professor Michael Evenari im Evenari Forum
Link: Michael Evenari, ein jüdischer Botaniker von Weltruf
Esther Gabriel
* 02.11.1916 Berlin    + 04.04.1981 Kairo
Beruf: Sozialarbeiterin 
[Familienforschung] Rudolf Fenzl 2012, Esther Gabriel, *2.11.1916 Berlin, +4.4.1981 in Kairo während einer Reise, Sozialarbeiterin, Frau von Walter Schwarz / Michael Evenari, Trennung 1940
Walter Schwarz
* 09.10.1904 jd Metz    + 15.04.1989 Jerusalem
Michael Evenari  
Beruf: Botaniker, Professor 
[Wikipedia] Michael Evenari, *9.10.1904 Metz, +15.4.1989, war ein israelischer Botaniker deutscher Abstammung. Evenari leistete mit seiner Arbeit Die Rekonstruktion und der Wiederaufbau von Sturzwasserfarmen in der Negev-Wüste einen wesentlichen Beitrag für die moderne israelische Wüstenlandwirtschaft und trug entscheidend zum Verständnis der Wüstenökologie, insbesondere der Sturzwasserlandwirtschaft bei. Er ist als Walter Schwarz in der Nähe von Marburg (u. a. Buchenau) aufgewachsen. Er studierte Botanik an den Universitäten Frankfurt und Prag und an der Technischen Hochschule Darmstadt. Nachdem er wegen seiner jüdischen Abstammung am 1. April 1933 fristlos von der TH Darmstadt entlassen wurde, wanderte er nach Palästina aus. In Israel wirkte er als Professor für Botanik an der Hebräischen Universität Jerusalem. 
[Familienforschung] Rudolf Fenzl 2012, Walter Schwarz / Michael Evenari, *9.10.1904 Metz, +15.4.1989 Jerusalem, Dr. phil., Dr. E. H., Dr. h.c. Biologe, Emigration am 24.4.1933 nach Jerusalem, Sohn von Hermann Schwarz und Karolina Löwenstein 
[Biografie] Und die Wüste trage Frucht - Ein Lebensbericht von Michael Evenari S.89, Meine Vertreibung von der T. H. Darmstadt und was sonst in Deutschland vorging waren auch der Grund, meinen so deutschen Vor- und Familiennamen abzulegen. Als ich 1935 die palästinensische Staatsangehörigkeit erwarb, wollte ich einen hebräischen Namen haben. Als Vornamen wählte ich Michael, den Namen einer der Erzengel, der übersetzt bedeutet: "Wer ist wie Gott?" Der verantwortliche Beamte fragte mich, was denn mein Familienname sei. Schwarz ins hebräische übersetzt heißt "Schachor" sagte er, das klinge doch nicht schön. Was sei denn der Mädchenname meiner Mutter? Als ich "Löwenstein" sagte, rief er aus: "Das heißt ja auf Hebräisch >Evenari<, das ist ja viel schöner." Ich stimmte zu und so wurde ich Michael Evenari.
3 Heiraten:
∞  Alice Ollendorf

∞  Esther Gabriel

∞  Liesel Wolff
Eltern: Hermann Schwarz und Caroline Löwenstein
Link: Wikipedia - Michael Evenari
Link: Professor Michael Evenari im Evenari Forum
Link: Michael Evenari, ein jüdischer Botaniker von Weltruf
Liesel Wolff
* 26.11.1913 jd Saarlouis    + 25.04.2004 Eilat
Lieselotte Wolff 
Beruf: Säuglingsschwester 
[Familienforschung] Rudolf Fenzl 2012, Lieselotte (Liesel) Wolff, *26.11.1913 Saarlouis, +25.4.2004 Eilat, Säuglingsschwester, 2. Ehefrau von Walter Schwarz / Michael Evenari

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=159893
 
Nach oben