Familienbuch Euregio

Hans Aronsheim
* 11.12.1897 jd Asseln / Dortmund    + Minsk
Beruf: Kaufmann 
[KürtenSiebert] S.152, Hans Aronsheim, *11.12.1897 Asseln, Kaufmann; Heirat 1936 in Köln mit Johanna Kain; Sohn von Gustav Aronsheim und Sophie Meyer aus Asseln / Westfalen 
[Corbach] S.496, VI. Transport von Köln nach Minsk am 20.7.1942, N° 19-20, von Bonn: Hans Aronsheim, *11.12.1897 Asseln, verheiratet; Johanna Aronsheim geb. Kain, *27.3.1890 Lommersum, verheiratet 
[Gedenkbuch] Hans Aronsheim, *11.12.1897 Asseln, wohnhaft in Gelsenkirchen, Bochum und Köln; inhaftiert am 9.11.1938 und nach Dachau überführt; deportiert am 20.7.1942 ab Köln nach Minsk; umgekommen in Minsk; für tot erklärt 
[YadVashem] Hans Aronsheim, *11.12.1897 Asseln, wohnhaft in Asseln, während des Krieges in Köln; umgekommen in Minsk; Ehemann von Johanna Kain; Sohn von Gustav Aronsheim und Sophie Meyer 
Opfer der Shoa 
Eltern: Gustav Aronsheim und Sophie Meyer
Johanna Kain
* 27.03.1890 jd Lommersum    + 24.07.1942 Maly Trostinez
Beruf: Kauffrau 
[KürtenSiebert] S.152, Johanna Kain, *27.03.1890 Lommersum, deportiert; Heirat 1936 in Köln mit Hans Aronsheim; Tochter von Hermann Kain und Helena Levy 
[Bormann] S.532, Johanna und Rosa Kain führten in Liblar ein Schuh-, Kurz- und Spielwarengeschäft, Ecke Carl-Schurzstraße / Bliesheimerstraße. In der Pogromnacht flogen Schuhe und Möbel aus dem Fenster. Der Berg reichte bis zum ersten Stock (mündliche Information durch Hernn Hermann Kain im Jahre 1988). Beide Schwestern zogen nach Köln, Zwirnerstraße. 
[Corbach] S.496, VI. Transport von Köln nach Minsk am 20.7.1942, N° 19-20, von Bonn: Hans Aronsheim, *11.12.1897 Asseln, verheiratet; Johanna Aronsheim geb. Kain, *27.3.1890 Lommersum, verheiratet 
[Gedenkbuch] Johanna Aronsheim geb. Kain, *27.03.1890 Lommersum, wohnhaft in Liblar, Lommersum und Köln; deportiert am 20.7.1942 ab Köln nach Minsk, am 24.7.1942 nach Maly Trostinec; umgekommen am 24.7.1942 in Maly Trostinec; für tot erklärt 
[YadVashem] Johanna Aronsheim geb. Kain, *27.03.1890 Lommersum, wohnhaft in Lommersum, während des Krieges in Köln; umgekommen in Minsk; Ehefrau von Sally Aronsohn (!); Tochter von Hermann Kain und Helene Levy; Gedenkblatt 1998 eingereicht von Alex Salm 
Opfer der Shoa
Eltern: Hermann Kain und Helena Levi
Link: Yad Vashem: Foto von Johanna Aronsheim geb. Kain
  1936 Köln
[KürtenSiebert] S.152, Heirat 1936 in Köln zwischen Hans Aronsheim und Johanna Kain 

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=167023
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben