Familienbuch Euregio

Felix von Bourbon-Parma
* 28.09.1893 Schwarzau am Steinfeld    + 08.04.1970 Fischbach / Luxemburg
Prinzgemahl von Luxemburg 
[Wikipedia] Felix Prinz von Bourbon-Parma, *28.09.1893 in Schwarzau, †08.04.1970 auf Schloss Fischbach, entstammte dem Adelsgeschlecht der Herzöge von Bourbon-Parma und wurde durch seine Heirat Prinzgemahl von Luxemburg. Felix von Bourbon-Parma war der Sohn des letzten Herzogs von Parma, Robert I. und seiner zweiten Gattin Infantin Maria Antonia von Portugal. Er war der Bruder der letzten österreichischen Kaiserin und ungarischen Königin Zita. Prinz Felix heiratete am 6. November 1919 in der Kathedrale von Luxemburg seine Cousine, die Großherzogin Charlotte von Luxemburg. Das Paar hatte sechs Kinder. Von 1922 bis 1969 war er Präsident der luxemburgischen Rotkreuz-Gesellschaft.
Eltern: Robert von Bourbon-Parma und Maria Antonia von Braganza
Link: Felix von Bourbon-Parma in Wikipedia
Charlotte von Luxemburg
* 23.01.1896 Colmar-Berg    + 09.07.1985 Fischbach / Luxemburg
Großherzogin von Luxemburg, Herzogin von Nassau 
[Wikipedia] Charlotte von Nassau-Weilburg, *23.01.1896 auf Schloss Berg, †09.07.1985 auf Schloss Fischbach, war von 1919 bis 1964 Großherzogin von Luxemburg, Herzogin von Nassau. Charlotte war die zweitälteste der sechs Töchter von Großherzog Wilhelm IV. von Luxemburg und Infantin Maria Anna von Portugal. Nach der Abdankung ihrer Schwester Marie-Adelheid folgte ihr Charlotte als Großherzogin von Luxemburg am 15. Januar 1919. Am 6. November 1919 heiratete sie ihren Cousin Prinz Felix von Bourbon-Parma, den Bruder von Zita, der letzten Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, mit dem sie sechs Kinder hatte. Nach der Besetzung Luxemburgs am 10. Mai 1940 durch deutsche Truppen flüchtete die Großherzogin mit ihrer Familie und der Regierung über Frankreich, Portugal und die Vereinigten Staaten ins Exil nach Kanada und London. Schließlich wurde am 10. September 1944 die Stadt Luxemburg durch amerikanische Truppen befreit. Prinz Felix und Erbgroßherzog Jean kehrten noch am selben Tag zurück und wurden begeistert von der Bevölkerung bejubelt. Am 14. April 1945 kehrte auch die Großherzogin aus dem Exil zurück. Am 12. November 1964 dankte Großherzogin Charlotte von Luxemburg nach einer Amtszeit von 45 Jahren zugunsten ihres Sohnes Jean ab. Am 9. Juli 1985 starb Großherzogin Charlotte 89-jährig auf Schloss Fischbach und wurde in der Krypta der Kathedrale von Luxemburg beigesetzt.
Eltern: Wilhelm IV von Luxemburg und Maria Anna von Braganza
Link: Charlotte von Luxemburg in Wikipedia
  06.11.1919
[Wikipedia] Am 6. November 1919 heiratete Charlotte von Luxemburg ihren Cousin Prinz Felix von Bourbon-Parma, den Bruder von Zita, der letzten Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, mit dem sie sechs Kinder hatte. 

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=196920
 
Nach oben