Familienbuch Euregio

Kurt Georg Alfred Mumm
* 26.02.1874 ev Frankfurt am Main    + 16.05.1935 Aachen
Alfred Mumm von Schwarzenstein 
Beruf: Tuchfabrikant, Offizier 
[Lüth] [IGI] [Geburtsurkunde] Frankfurt (Hessen-Nassau), Kurt Georg Alfred Mumm, *26.02.1874 Frankfurt am Main, +16.05.1935, Sohn von Gottlieb Albert Mumm und Eugene Maria Louise Scheibler 
[Lüth] [AachenCasino] N°792, Curt Georg Alfred Mumm von Schwarzenstein, Tuchfabrikant, Teilhaber von "C. Delius" in Aachen, *26.02.1874 in Frankfurt am Main, Sohn von Gottlieb Albert Mumm und Eugenie Maria Louise Scheibler, war verheiratet mit Johanna Emilie Martha Delius, einzige Tochter des Tuchfabrikanten Robert Hermann Delius und der Catharina Friederika Eugenie Erckens. 
Während des Krieges war er Rittmeister der Landwehr-Kavallerie, zunächst beim Garnison-Kommando Aachen, später in Maubeuge. 
[Lüth] [MaccoWappen] Bd.1, S.121 Alfred Mumm von Schwarzenstein war verheiratet mit Martha Delius, Tochter von Robert Delius und Catharina Friederika Erckens. 
[Lüth] [Wikipedia] Alfred Mumm von Schwarzenstein war Bankier und Mitinhaber des Bankhauses A. Mumm & Co. 
Er starb am 25.01.1935 (so!) in Aachen
Eltern: Gottlieb Albert Mumm und Eugenie Marie Scheibler
Casinogesellschaft Aachen
Martha Delius
* 10.12.1875 ev Aachen    + 08.09.1936 Bielefeld
[Lüth] [MaccoWappen] Bd.1, S.121 Martha Delius, *10.12.1875, Tochter von Robert Delius und Catharina Friederika Erckens, war verheiratet mit Alfred Mumm von Schwarzenstein.  
[Lüth] [AachenCasino] Johanna Emilie Martha Delius, *10.12.1875 in Aachen, Tochter des Tuchfabrikanten Robert Hermann Delius und der Catharina Friederika Eugenie Erckens, war verheiratet mit Curt Georg Alfred Mumm von Schwarzenstein, Sohn von Gottlieb Albert Mumm und Eugenie Maria Louise Scheibler. 
Sie starb am 08.09.1936 in Bielefeld
Eltern: Robert Delius und Catharina Friederika Erckens
  04.11.1897
[Lüth] [MaccoWappen] Bd.1, S.121 Heirat am 04.11.1897 zwischen Alfred Mumm von Schwarzenstein und Martha Delius, Tochter von Robert Delius und Catharina Friederika Erckens 
2 Kinder
Herbert Mumm von Schwarzenstein
* 22.10.1898 ev Frankfurt am Main    + 20.04.1945 Brandenburg an der Havel
Beruf: Jurist, Diplomat 
Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, erschossen 
[Lüth] [Wikipedia] Dr. Herbert Mumm von Schwarzenstein, *22.10.1898 in Frankfurt am Main, †20.04.1945 in Brandenburg an der Havel, war ein deutscher Diplomat und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Er wurde 1898 als Enkel des ersten preußischen Bürgermeisters von Frankfurt Daniel Heinrich Mumm von Schwarzenstein geboren. Seine Altern waren der Bankier Alfred Mumm von Schwarzenstein und seine Frau Martha Delius, sein jüngerer Bruder der Diplomat Bernd Mumm von Schwarzenstein. Im März 1923 trat er in den diplomatischen Dienst des Auswärtigen Amtes ein. Über seinen ehemaligen Vorgesetzten Wilhelm Solf und dessen Ehefrau Hanna Solf kam Mumm von Schwarzenstein in die Kreise des Widerstandes. Er gehörte bald zum engeren Zirkel des Solf-Kreises, der in sich vor allem regimekritische Diplomaten vereinigte. Herbert Mumm von Schwarzenstein arbeitete in dieser Zeit als historischer Berater von Filmgesellschaften. Am 23. Februar 1942 erfolgte seine Verhaftung. Das Urteil des Volksgerichtshofes erging allerdings erst zwei Jahre später. Der Inhaftierte wurde zum Tode verurteilt und am 20. April 1945 im Zuchthaus in Brandenburg an der Havel erschossen. Das Auswärtige Amt richtete im Jahr 2000 eine Gedenkstätte für die Widerstandskämpfer aus den Reihen des diplomatischen Corps ein, wo auch Herbert Mumm von Schwarzensteins seither gedacht wird.
Link: Wikipedia: Bernd Mumm von Schwarzenstein
Bernd Mumm von Schwarzenstein
* 30.01.1901 ev Frankfurt am Main    + 20.12.1981 München
Beruf: Jurist, Diplomat 
[Lüth] [AachenCasino] N°950, Dr. Bernd Mumm von Schwarzenstein, *30.01.1901 in Frankfurt am Main, Sohn von Curt Georg Alfred Mumm von Schwarzenstein und Johanna Emilie Martha Delius, war verheiratet mit Viktoria Freiin Praetorius von Richthofen, Tochter von Legationsrat a. D. Hartmann Freiherr von Praetorius und Richthofen und Sophie Chapeaurouge. 
[Lüth] [Wikipedia] Bernd Mumm von Schwarzenstein, *30.01.1901 in Frankfurt am Main, †20.12.1981 in München, war ein deutscher Diplomat. Er war der zweite Sohn von Alfred Mumm von Schwarzenstein und Martha Delius. Seit 1940 leistete er Wehrdienst und wurde im Mai 1944 wegen Wehrkraftzersetzung zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt. Sein Bruder Herbert war bereits 1935 aus dem Auswärtigen Amt entfernt worden, 1942 verhaftet und noch im April 1945 wegen Hochverrats erschossen worden. Am 11. Juni 1952 kehrte er in den Auswärtigen Dienst zurück und wurde zunächst der Gesandtschaft in San Salvador zugeteilt. Am 1. Dezember 1952 wurde er Leiter der Zweigstelle der Gesandtschaft für Mittelamerika in San José de Costa Rica. Am 5. März 1955 wurde er Botschafter in San Salvador. Im Januar 1960 wurde er Botschafter in Luxemburg. Mumm war zwischen 1948 und 1965 mit Viktoria geb. Freiin Praetorius von Richthofen, Tochter des Diplomaten Hartmann von Richthofen, verheiratet und dadurch der Stiefvater des ehemaligen Präsidenten des Deutschen Sportbundes, Manfred Freiherr von Richthofen
∞ Schretzheim mit Viktoria von Richthofen
Link: Wikipedia: Herbert Mumm von Schwarzenstein
Casinogesellschaft Aachen

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=197682
 
Nach oben