Familienbuch Euregio

Marx Hirsch
* 1838 jd Polch    + 12.1911 Kempen
Beruf: Metzger, Händler 
[Hoenig] S. 1018, Marx Hirsch, *1838 Polch, +12.1911 Kempen, Metzger, Händler in Münstereifel und Kempen, Sohn von Sohn von Abraham Hirsch und Sprinz Schuster
Eltern: Abraham Hirsch und Sprinz Schuster
Emilie Berghoff
* 04.12.1833 jd Hoerstgen    + Kempen
[Hoenig] S. 1018, Emilie Berghoff, *04.12.1833 Hoerstgen, gest. in Kempen, Tochter von Isaac Berghoff und Johanna "Jeanette" Eiffeler
Eltern: Isaac Berghoff und Johanna Salomon
  03.09.1867 Kempen
[Hoenig] S. 1018, Heirat am 3.9.1867 in Kempen zwischen Marx (Meier ben Abraham) Hirsch, Sohn von Abraham Hirsch und Sprinz Schuster, und Emilee "Amalie" Berghoff, Tochter von Isaac Berghoff und Johanna "Jeanette" Eiffeler 
3 Kinder
Bertha Hirsch
* 15.08.1868 jd Kempen   
[Hoenig] S. 1018, Bertha Hirsch, *15.08.1868 Kempen, Ehefrau von Karl Keller, nicht jüdisch, Tochter von Marx Hirsch und Emilie Berghoff 
oo mit Karl Keller, das Paar lebte in Gelsenkirchen
Isidor Hirsch
* 12.08.1872 jd Kempen    + Treblinka
Beruf: Metzger, Viehhändler, Geschäftsmann 
[Biografie] Dr. Hans Kaiser: Auf den Spuren des jüdischen Lebens in Kempen, 2012: Isidor Hirsch, der Geschäftsinhaber der Metzgerei an der Peterstraße und des damit verbundenen Viehhandels. Bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten einer der tüchtigsten Kempener Geschäftsleute, hart arbeitend und ein guter Steuerzahler. In der "Kristallnacht" am 10. November 1938 wurden sein Geschäft und seine Wohnung von Kempener Polizei und SA zerstört und geplündert. Am 25. Juli 1942 wurde er mit seiner Frau Anna nach Theresienstadt deportiert und am 21. September 1942 weiter nach Treblinka, wo beide umkamen. 
[Familienforschung] Wolfgang und Gisela Freier 2012, Isidor Hirsch, *1872 Kommern, von Kommern nach Kempen / Krefeld verzogen, weiter nach Düsseldorf; umgekommen in Treblinka; Heirat 1903 in Kommern mit Johanna Kaufmann; umgekommen am 21.9.1942 in Treblinka 
[Gedenkbuch] Isidor Hirsch, *12.08.1872 jd Kempen, wohnhaft in Kempen; deportiert am 25.7.1942 ab Düsseldorf nach Theresienstadt, am 21.9.1942 nach Treblinka 
[YadVashem] Isidor Hirsch, *12.08.1872 jd Kempen, wohnhaft in Kempen; im Juli 1942 deportiert nach Theresienstadt, dann nach Auschwitz; Ehemann von Johanna Kaufman; Sohn von Meier und Emalie Hirsch; Gedenkblatt 1978 eingereicht von seinem Sohn Paul Hirsch, Stanmore, London 
[YadVashem] Isidor Hirsch, *12.08.1872 jd Kempen / Krefeld, Geschäftsmann (Business man), wohnhaft in Kempen; im Juli 1942 deportiert nach Theresienstadt; Sohn von Meier Hirsch und Amalie Berghof; Gedenkblatt 1991 eingereicht von seiner Tochter Martha Horn, Auckland 
Opfer der Shoa
∞ 1903 Kommern mit Johanna Kaufmann
6 Kinder: Ernst, Leo, Walter, Martha, Paul, Emmy
Link: Yad Vashem: Foto von Isidor Hirsch
Link: Min Kempe, Dr. Hans Kaiser: Auf den Spuren des jüdischen Lebens in Kempen
Johanna Hirsch
* 02.01.1876 jd Kempen   
Chana bas Meier 
[Hoenig] S. 1018, Johanna "Hannchen" Hirsch (Chana bas Meier), *02.01.1876(!) Kempen, umgekommen im Holocaust, Tochter von Marx Hirsch und Emilie Berghoff 
[Gedenkbuch] Johanna Hannchen Hirsch, *2.1.1875(!) Kempen, wohnhaft in Kempen, deportiert ab Düsseldorf am 25.7.1942 nach Theresienstadt, Ghetto, am 29.9.1942 nach Treblinka, Vernichtungslager 
[YadVashem] Johanna Hirsch, *2.1.1976 Kempen, wohnhaft in Kempen, deportiert im Juli 1942 nach Theresienstadt, dann nach Auschwitz, Tochter von Meier Hirsch und Emalie Hirsch, Gedenkblatt am 24.9.1978 eingereicht von Paul Hirsch, London, Neffe 
Opfer der Shoa

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=198815
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben