Familienbuch Euregio

Enrico Toselli
* 13.03.1883 Florenz    + 15.01.1926 Florenz
Beruf: Komponist und Pianist 
[Wikipedia] Enrico Toselli, *13.03.1883 in Florenz, †15.01.1926 in Florenz, war ein italienischer Komponist und Pianist. Er entstammte einer aus Nizza stammenden, wohlhabenden Familie. Er bekam im jüngsten Alter Klavierunterricht von seiner Mutter Ottavia. Als er im Alter von 10 Jahren in seiner Geburtsstadt debütierte, rief er Bewunderung und Erstaunen hervor. Sein wohl bekanntestes Werk, die Serenata op. 6,1, die unter dem Namen „Toselli-Serenade“ berühmt wurde, komponierte Toselli im Jahre 1900 im Alter von 17 Jahren. 1907 heiratete Enrico Toselli Luise von Österreich-Toskana, die geschiedene Frau von Friedrich August III., Kronprinz von Sachsen. Die beiden bekamen einen Sohn. Nach der Scheidung lebte dieser bei Toselli. Nach der gescheiterten Ehe konnte Enrico Toselli keine Erfolge wie früher mehr feiern und geriet in Vergessenheit. Er lebte in Florenz, Via Lamarmora, und starb dort mit nur 43 Jahren an einem Krebsleiden. Sein Sohn und seine zweite Frau, Pia Santarini Pancerasi, waren bei ihm, als er starb. 
oo Heirat mit Pia Santarini Pancerasi
Link: Enrico Toselli in Wikipedia
Luise von Österreich-Toskana
* 02.09.1870 Salzburg    + 23.03.1947 Ixelles
Luise von Habsburg-Lothringen, Antoinette Maria Comtesse d’Ysette 
Kronprinzessin von Sachsen 
[Wikipedia] Luise Antoinette Maria Theresia Josepha Johanna Leopoldine Caroline Ferdinande Alice Ernestine, Kaiserliche Prinzessin und Erzherzogin von Österreich, Königliche Prinzessin von Ungarn und Böhmen, Prinzessin von Toskana, *02.09.1870 in Salzburg, †23.03.1947 in Ixelles/Elsene bei Brüssel, wurde als Erzherzogin von Österreich und zweites Kind des letzten Großherzogs von Toskana, Ferdinand IV., aus seiner Ehe mit Prinzessin Alix von Bourbon-Parma geboren. 1887 lernte sie in Schloss Pillnitz Prinz Friedrich August von Sachsen kennen. Er war der älteste Sohn von Prinz Georg, der 1902 König von Sachsen wurde. Am 21. November 1891 heirateten die beiden in Wien. Aufgrund eines Skandals ließ König Georg ohne Anhörung seines Sohnes, des Kronprinzen Friedrich August, die Ehe am 11. Februar 1903 durch ein Sondergericht, welches er am 31. Dezember 1902 eingerichtet hatte, scheiden. 1907 heiratete sie den zwölf Jahre jüngeren Komponisten Enrico Toselli, mit dem sie einen Sohn hatte. Bereits 1908 trennte sie sich wieder von Toselli, von dem sie sich dann 1912 scheiden ließ. Sie nannte sich nun Antoinette Maria Comtesse d’Ysette. In Brüssel starb sie verarmt als Blumenfrau am 23. März 1947.
2 Heiraten:
∞  21.11.1891   Friedrich August III von Sachsen

∞  1907   Enrico Toselli
Eltern: Ferdinand IV von Österreich-Toskana und Alicia von Bourbon-Parma
Link: Luise von Österreich-Toskana in Wikipedia
  1907
[Wikipedia] Enrico Toselli heiratete 1907 Luise von Österreich-Toskana, die geschiedene Frau von Friedrich August III., Kronprinz von Sachsen. Die beiden bekamen einen Sohn. 
1 Kind
Carlo Toselli
* 1908    + 1969
[Wikipedia] Carlo Emmanuele Filiberto Toselli, *1908, +1969, war der einzige Sohn von Enrico Toselli und Luise von Österreich-Toskana. Nach der Scheidung seiner Eltern lebte er bei seinem Vater.
Friedrich August III von Sachsen
* 25.05.1865 rk Dresden    + 18.02.1932 Szczodre
König von Sachsen 
[Wikipedia] Prinz Friedrich August Johann Ludwig Karl Gustav Gregor Philipp von Sachsen, *25.05.1865 in Dresden, +18.02.1932 auf Schloss Sibyllenort, Landkreis Oels, erblickte als viertes Kind und ältester Sohn des Prinzen Georg von Sachsen und dessen Gemahlin Infantin Maria Anna von Portugal das Licht der Welt. Am 21. November 1891 heiratete Friedrich August in Wien Erzherzogin Luise von Österreich-Toskana. Aus der Ehe gingen sieben Kinder hervor. Der kinderlose König König Albert starb im Juni 1902, Nachfolger wurde dessen 70-jähriger Bruder Georg. Friedrich August war damit Thronfolger. Im Dezember 1902 kam es zu einem großen Skandal, als die schwangere Prinzessin Luise mit dem Sprachlehrer ihrer Kinder vom Dresdner Hof in die Schweiz floh. Im Februar 1903 wurde die Ehe per Gerichtsbeschluss aufgehoben, eine Scheidung kam für den streng katholischen Friedrich August nicht in Frage. Er zog es vor, den Rest seines Lebens ohne Frau zu verbringen. Die Kinder blieben bei ihrem Vater. Am 15. Oktober 1904 starb König Georg und Friedrich August wurde de jure sein Nachfolger. Im November 1918 griffen die revolutionären Unruhen auch auf die sächsischen Städte Dresden, Leipzig und Chemnitz über. Am 13. November schließlich verzichtete Friedrich August, der vor den Ereignissen in Dresden auf Schloss Guteborn bei Ruhland Zuflucht gesucht hatte, auf den Thron und entband alle Offiziere, Beamte, Lehrer und Geistlichen von ihrem Treueid. Nach der Abdankung zog er sich auf seine schlesische Besitzung Schloss Sibyllenort im Landkreis Oels zurück. Dort lebte er ein zurückgezogenes Leben im Kreise seiner Familie. Am 18. Februar 1932 erlitt Friedrich August einen Schlaganfall und verstarb an Lungenlähmung auf Schloss Sibyllenort.
Eltern: Georg von Sachsen und Maria Anna von Portugal
Link: Friedrich August III. von Sachsen in Wikipedia
Luise von Österreich-Toskana
* 02.09.1870 Salzburg    + 23.03.1947 Ixelles
Luise von Habsburg-Lothringen, Antoinette Maria Comtesse d’Ysette 
Kronprinzessin von Sachsen 
[Wikipedia] Luise Antoinette Maria Theresia Josepha Johanna Leopoldine Caroline Ferdinande Alice Ernestine, Kaiserliche Prinzessin und Erzherzogin von Österreich, Königliche Prinzessin von Ungarn und Böhmen, Prinzessin von Toskana, *02.09.1870 in Salzburg, †23.03.1947 in Ixelles/Elsene bei Brüssel, wurde als Erzherzogin von Österreich und zweites Kind des letzten Großherzogs von Toskana, Ferdinand IV., aus seiner Ehe mit Prinzessin Alix von Bourbon-Parma geboren. 1887 lernte sie in Schloss Pillnitz Prinz Friedrich August von Sachsen kennen. Er war der älteste Sohn von Prinz Georg, der 1902 König von Sachsen wurde. Am 21. November 1891 heirateten die beiden in Wien. Aufgrund eines Skandals ließ König Georg ohne Anhörung seines Sohnes, des Kronprinzen Friedrich August, die Ehe am 11. Februar 1903 durch ein Sondergericht, welches er am 31. Dezember 1902 eingerichtet hatte, scheiden. 1907 heiratete sie den zwölf Jahre jüngeren Komponisten Enrico Toselli, mit dem sie einen Sohn hatte. Bereits 1908 trennte sie sich wieder von Toselli, von dem sie sich dann 1912 scheiden ließ. Sie nannte sich nun Antoinette Maria Comtesse d’Ysette. In Brüssel starb sie verarmt als Blumenfrau am 23. März 1947.
2 Heiraten:
∞  21.11.1891   Friedrich August III von Sachsen

∞  1907   Enrico Toselli
Eltern: Ferdinand IV von Österreich-Toskana und Alicia von Bourbon-Parma
Link: Luise von Österreich-Toskana in Wikipedia
  21.11.1891 Wien
[Wikipedia] Prinz Friedrich August Johann Ludwig Karl Gustav Gregor Philipp von Sachsen heiratete am 21. November 1891 in Wien Erzherzogin Luise von Österreich-Toskana. Aus der Ehe gingen sieben Kinder hervor. 
7 Kinder
Georg von Sachsen
* 15.01.1893 rk Dresden    + 14.05.1943
Kronprinz von Sachsen, römisch-katholischer Priester und Jesuit 
[Wikipedia] Friedrich August Georg Ferdinand Albert Karl Anton Paul Marcellus von Sachsen Herzog zu Sachsen, *15.01.1893 in Dresden, †14.05.1943 im Groß Glienicker See in der Nähe von Berlin, wurde als erster Sohn des Prinzen Friedrich August von Sachsen und der Luise von Österreich-Toskana geboren. Georgs Vater, der nach dem Weggang der Mutter im Jahr 1902 die elterliche Verantwortung für die Kinder alleine übernommen hatte, legte bei deren Erziehung besonderen Wert auf die Vermittlung des christlichen Glaubens und auf eine katholisch geprägte Lebensführung. Mit der Thronbesteigung seines Vaters im Jahre 1904 wurde Georg im Alter von elf Jahren Kronprinz. Der Zusammenbruch der Monarchien in Deutschland infolge des verlorenen Ersten Weltkrieges und damit auch die Abdankung seines Vaters als sächsischer König, kennzeichnen einen grundlegenden Einschnitt in Georgs Lebensplanung. Er entschloss sich noch 1919, auf die sächsische Thronfolge zu verzichten. Stattdessen entschied er sich, einem seit seiner Jugend gehegten Wunsch zu folgen und katholischer Priester zu werden. Am 15. Juli 1924 wurde er in Trebnitz zum Priester geweiht und feierte am Tag darauf im königlichen Schloss Sibyllenort sein erstes Messopfer. Nach einem Studienaufenthalt im jesuitischen Canisianum in Innsbruck trat er im Herbst 1925 in einen Jesuitenorden ein. Er stand dem Nationalsozialismus von Anfang an ablehnend gegenüber. Auch weil er Juden zur Ausreise verhalf und Oppositionelle versteckte, stand er unter der besonderen Beobachtung der Gestapo. Auch zu den Männern des Widerstandes um den 20. Juli 1944 hatte er Kontakt. Ob und welchen Einfluss er auf den Widerstand tatsächlich nahm, bedarf noch der Forschung. Am 14. Mai 1943 ertrank Pater Georg, vergeblich um Hilfe rufend, beim Baden im Groß Glienicker See infolge Herzversagens. Seine Leiche wurde erst drei Wochen später gefunden und am 16. Juni 1943 in der Neuen Gruft der Wettiner in der Katholischen Hofkirche zu Dresden, der heutigen Kathedrale St. Trinitatis, beigesetzt.
Link: Georg von Sachsen in Wikipedia
Friedrich Christian von Sachsen
* 31.12.1893 rk Dresden    + 09.08.1968 Samedan
Prinz von Sachsen, Herzog zu Sachsen 
Beruf: Jurist 
[Wikipedia] Friedrich Christian Albert Leopold Anno Sylvester Macarius Prinz von Sachsen Herzog zu Sachsen, *31.12.1893 in Dresden, †09.08.1968 in Samedan, Schweiz, war der zweitälteste Sohn König Friedrich August III. von Sachsen, des letzten Königs von Sachsen und seiner Frau Luise von Toskana und war seit dem Tod seines Vaters 1932 Chef des Hauses Wettin. Der promovierte Jurist heiratete am 16. Juni 1923 in Regensburg Elisabeth Helene von Thurn und Taxis, Tochter des Fürsten Albert von Thurn und Taxis und dessen Gemahlin Margarethe Erzherzogin von Österreich. Sie hatten fünf Kinder.
mit Elisabeth Helene von Thurn und Taxis
Link: Friedrich Christian von Sachsen in Wikipedia
Ernst Heinrich von Sachsen
* 09.12.1896 Dresden    + 14.06.1971 Neckarhausen / Rhein-Neckar
[Wikipedia] Ernst Heinrich Prinz von Sachsen, *09.12.1896 in Dresden, †14.06.1971 in Neckarhausen, war der jüngste Sohn des späteren sächsischen Königs Friedrich August III. und dessen Ehefrau Luise von Österreich-Toskana. Er heiratete am 12.04.1921 in Schloss Nymphenburg Sophie von Luxemburg, eine Schwester der luxemburgischen Großherzogin Charlotte. Das Paar bekam 3 Söhne. Ernst Heinrich beteiligte sich nicht am Hitler-Ludendorff-Putsch vom 8./9. November 1923 in München. Er lehnte die nationalsozialistische Bewegung von Anfang an konsequent ab und distanzierte sich öffentlich von Ludendorff und Adolf Hitler. Den Machtantritt der Nationalsozialisten am 30. Januar 1933 lehnte Ernst Heinrich von Sachsen ab. Es gelang ihm jedoch nicht, die politischen Situation richtig zu erkennen. Er glaubte an den politischen Widerstand der Konservativen gegen Hitler und trat deswegen im Frühjahr 1933 in den Stahlhelm ein, in der trügerischen Hoffnung, sich der Einflussnahme der Nationalsozialisten zu entziehen. Am 1. Juli 1934 wurde er infolge des Röhm-Putsches verhaftet und für fünf Tage im Konzentrationslager Hohnstein interniert. Ernst Heinrich von Sachsen lebte danach zurückgezogen auf Schloss Moritzburg und hielt dort Pflichtkontakte zu NS-Größen wie Hermann Göring. Im Jahr 1943 zweifelte er öffentlich den Unfalltod seines Bruders Georg an. Daraufhin wurde er von der Gestapo verhaftet und verhört. Es blieben ihm jedoch weitere persönliche Konsequenzen seiner gegen das NS-Regime gerichteten Äußerungen erspart. Noch scheuten die Nationalsozialisten die Konfrontation mit einem Angehörigen eines ehemaligen deutschen Königshauses. Ernst Heinrich von Sachsen erlebte die Bombardierung Dresdens am 13./14. Februar 1945 in unmittelbarer Nähe und flüchtete im März 1945 vor der anrückenden Roten Armee nach Sigmaringen. Zuvor vergrub er jedoch mit seinen Söhnen in Kisten verpackte Wertgegenstände im Schlosspark. Vieles davon wurde von den russischen Besatzern gefunden und abtransportiert, einige Kunstgegenstände wurden erst 1995 entdeckt und wieder ausgegraben. Der Witwer heiratete 1947 die Schauspielerin Gina Dulon, die sich seitdem Prinzessin Virginia von Sachsen nannte. Er kaufte Ende des gleichen Jahres das Gut Coolamber in der Grafschaft Westmeath in Irland und übersiedelte wenig später mit seiner zweiten Frau und den Söhnen aus erster Ehe nach Irland. Während eines Besuchs in Deutschland verstarb er in Neckarhausen. Seine Heimat Sachsen sah er nach 1945 nie wieder. 
oo Heirat 1947 mit Gina Dulon
∞ Nymphenburg mit Sophie von Luxemburg
Link: Ernst Heinrich von Sachsen in Wikipedia
Link: Schatz der Sachsen
Maria Alix Carola von Sachsen
* 22.08.1898 rk     + 22.08.1898
[Wikipedia] Maria Alix Carola von Sachsen Herzogin zu Sachsen, *22.08.1898, †22.08.1898, war eine totgeborene Tochter des Prinzen Friedrich August von Sachsen und der Luise von Österreich-Toskana.
Margarete Carola von Sachsen
* 24.01.1900 rk     + 16.10.1962
[Wikipedia] Margarete Carola Wilhelmine von Sachsen Herzogin zu Sachsen, *24.01.1900, †16.10.1962, war eine Tochter des Prinzen Friedrich August von Sachsen und der Luise von Österreich-Toskana. Sie heiratete 1920 Friedrich von Hohenzollern.
mit Friedrich von Hohenzollern-Sigmaringen
Maria Alix Luitpolda von Sachsen
* 27.09.1901 rk Dresden-Wachwitz    + 11.12.1990 Hechingen
[Wikipedia] Prinzessin Maria Alix Luitpolda Anna Henriette Germana Agnes Damiana Michaela von Sachsen, Herzogin zu Sachsen, *27.09.1901 in Wachwitz, †11.12.1990 in Hechingen, war eine Tochter des Prinzen Friedrich August von Sachsen und der Luise von Österreich-Toskana. Sie heiratete am 25.05.1921 auf Schloss Sibyllenort Franz Joseph von Hohenzollern. Das Paar hat 5 Kinder.
∞ Sibyllenort mit Franz Joseph von Hohenzollern-Sigmaringen
Link: Prinzessin Maria Alix von Sachsen in Wikipedia
Anna von Sachsen
* 04.05.1903 rk Lindau / Bodensee    + 08.02.1976 München
[Wikipedia] Anna Monika Pia von Sachsen Herzogin zu Sachsen, *04.05.1903 in Lindau, †08.02.1976 in Münche3n, war eine Tochter des Prinzen Friedrich August von Sachsen und der Luise von Österreich-Toskana. Sie heiratete am 04.10.1924 in Sibyllenort Joseph Franz von Österreich. Mit ihm bekam sie acht Kinder. Fünfzehn Jahre nach seinem Tod heiratete Anna in einer zivilen Zeremomie am 28.07.1972 in Genf und kirchlich am 09.09.1972 in Veyrier Reginald Kazanjian. 
oo am 28.07.1972 in Genf mit Reginald Kazanjian
∞ Sibyllenort mit Joseph Franz von Habsburg-Lothringen
Link: Anna von Sachsen in Wikipedia

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=218328
 
Nach oben