Familienbuch Euregio

Bernhard III von Sachsen-Meiningen
* 01.04.1851 Meiningen    + 16.01.1928 Meiningen
Herzog von Sachsen-Meiningen 
[Wikipedia] Bernhard III. Friedrich Wilhelm Albrecht Georg von Sachsen-Meiningen, *01.04.1851 in Meiningen, †16.01.1928 in Meiningen, war das älteste Kind des späteren Herzogs Georg II. von Sachsen-Meiningen und dessen erster Ehefrau Prinzessin Charlotte von Preußen. Nur zwei Tage vor seinem 4. Geburtstag im Jahre 1855 starb seine Mutter mit knapp 24 Jahren. Zuvor, Ende Januar desselben Jahres, war auch schon sein jüngerer Bruder Georg Albrecht im dritten Lebensjahr verstorben. Bernhard heiratete am 18. Februar 1878 in Potsdam die preußische Prinzessin Charlotte, die nächstjüngere Schwester des späteren Deutschen Kaisers Wilhelm II. und gehörte somit zur kaiserlichen Familie. Der ehelichen Verbindung entstammte eine Tochter. Nachdem sein Vater wenige Tage vor dem Attentat von Sarajevo am 25. Juni 1914 im Alter von 88 Jahren und nach 48 Jahren Regentschaft verstarb, übernahm der ewige Erbprinz als Bernhard III. mit 63 Jahren die Regierung. Nach Beginn des Ersten Weltkrieges übertrug Bernhard III. die Regierungsgeschäfte seiner Frau Charlotte, die nun als Herzogin das Land führte, und ging an die Front, um Meiningische Truppen und militärische Einrichtungen zu besichtigen. Nachdem sein Schwager als Deutscher Kaiser und König von Preußen im Zuge der Novemberrevolution am 9. November 1918 abdanken musste, tat Bernhard es ihm am Folgetag auf Druck des Meininger Arbeiter- und Soldatenrats gleich. Nachdem auch Bernhards Bruder Ernst am 12. November 1918 auf die Regierung verzichtete, war in Meiningen die Monarchie beendet und das Herzogtum Sachsen-Meiningen ging in den Freistaat Sachsen-Meiningen auf. Bernhard lebte nach seiner Abdankung zurückgezogen im Schloss Altenstein in Bad Liebenstein und in Meiningen. Nach seinem Tod am 16. Januar 1928 in Meiningen wurde er im Großen Palais aufgebahrt und am 20. Januar unter großer Anteilnahme der Bevölkerung mit einem Trauerzug zum Bahnhof gebracht. Anschließend überführte man ihn nach Bad Liebenstein, wo er am 21. Januar 1928 neben seiner Frau Charlotte im Park des Schlosses Altenstein beigesetzt wurde.
Eltern: Georg II von Sachsen-Meiningen und Charlotte von Preußen
Link: Bernhard III. von Sachsen-Meiningen in Wikipedia
Charlotte von Preußen
* 24.07.1860 Potsdam    + 01.10.1919 Baden-Baden
[Wikipedia] Prinzessin Victoria Elisabeth Augusta Charlotte von Preußen VA, * 24.07.1860 in Potsdam, †01.10.1919 in Baden-Baden, war ein Mitglied des Hauses Hohenzollern und durch Heirat Herzogin von Sachsen-Meiningen. Charlotte war das zweite Kind und älteste Tochter des späteren deutschen Kaisers Friedrich (III.) von Preußen und seiner Ehefrau, der britischen Prinzessin (Princess Royal) Victoria von Großbritannien und Irland. Am 18. Februar 1878 heiratete sie in Berlin Bernhard von Sachsen-Meiningen. Das junge Paar hatte eine Tochter, Feodora, die am 12. Mai 1879 geboren wurde. 1914 erbte Prinz Bernhard das Herzogtum Sachsen-Meiningen und wurde der letzte regierende Herzog, da er am Ende des Ersten Weltkriegs abdanken musste. Einige Monate später starb Herzogin Charlotte nach langer Krebskrankheit mit nur 59 Jahren.
Eltern: Friedrich III von Preußen und Victoria von Großbritannien und Irland
Link: Charlotte von Preußen in Wikipedia
1 Seite in der Fotogalerie
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
  18.02.1878 Potsdam
[Wikipedia] Bernhard III. Friedrich Wilhelm Albrecht Georg von Sachsen-Meiningen heiratete am 18. Februar 1878 in Potsdam Prinzessin Charlotte von Preußen. Der ehelichen Verbindung entstammte eine Tochter. 
1 Kind
Feodora von Sachsen-Meiningen
* 12.05.1879 Potsdam    + 26.08.1945 Schmiedeberg / Sachsen
Prinzessin Reuß zu Köstritz 
[Wikipedia] Feodora Victoria Auguste Marie Marianne von Sachsen-Meiningen, *12.05.1879 in Potsdam, †26.08.1945 im Schloss Neuhof bei Schmiedeberg, war das einzige Kind des Herzogs Bernhard III. von Sachsen-Meiningen aus dessen Ehe mit Charlotte von Preußen. Feodora war die erste Urenkelin von Queen Victoria. Ihre Eltern kümmerten sich so gut wie gar nicht um ihr einziges, sehr schwieriges Kind, welches auch wenig Interesse für Bildung zeigte. Sie wuchs vornehmlich bei ihrer Großmutter Kaiserin Victoria in Friedrichshof auf. Sie heiratete am 24. September 1898 in Breslau Prinz Heinrich XXX. Reuß zu Köstritz, Herr auf Jänkendorf und Neuhof. Die Ehe blieb kinderlos. Im Alter von 66 Jahren beging die Prinzessin Selbstmord, indem sie sich mittels eines Ofens vergaste. Sie ist mit ihrem Mann in der Gruft von Schloss Neuhof bestattet.
∞ 24.09.1898 Breslau mit Heinrich XXX Reuß zu Köstritz
Link: Feodora von Sachsen-Meiningen in Wikipedia

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=220898
 
Nach oben