Familienbuch Euregio

Louis Beissel
* 24.09.1842 rk Aachen    + 23.06.1914 Aachen
Ernst Hubert Ludwig Beissel 
Beruf: Nadelfabrikant, Geheimer Kommerzienrat 
[Lüth] [AachenCasino] N°608, Louis Beissel, *24.09.1842 in Aachen, Sohn von Stephan Beissel und Eliese Jeghers, war verheiratet mit Maria Statz, Tochter von Johann Franz Xaver Statz und Maria Catharina Josefine Haamann. 
Louis Beissel war Nadelfabrikant und zuletzt Königlicher Geheimer Kommerzienrat. Er war Mitglied der Handelskammer, von 1880-1914 Stadtverordneter, Mitglied des Kirchenvorstandes von St. Jakob und Mitbegründer des Arbeiterinnenhospizes in der Weyhestraße. 
Er starb am 23.06.1914 in Aachen. 
Nach ihm wurde die Louis-Beissel-Strasse benannt. 
[Lüth] [Totenzettel] Zum frommen Andenken an den wohlachtbaren Herrn Geheimen Kommerzienrat Louis Beissel. Der Dahingeschiedene wurde geboren zu Aachen am 24. September 1842, und starb daselbst nach langem, geduldig ertragenem Leiden am 23. Juni 1914, mehrmals gestärkt mit den Tröstungen der heiligen Kirche. Am 27. Februar vermählte er sich mit Maria Statz; die treue und liebevoll besorgte Gattin wurde ihm am 1. August 1906 durch den Tod entrissen. Der Verstorbene war ein Mann großer Herzensgüte, vornehmer Gesinnung und concilianten Wesens. Seine Verdienste um die Industrie und das Wohl seiner Vaterstadt, deren Stadtverordneten-Kollegium er 34 Jahre lang angehörte, brachten ihm große Ehrungen: den Roten A.-O.IV.Kl., Kr.-O.III.Kl. und den Titel Geheimer Kommerzienrat. Seinen Arbeitern war er ein Vater und treuer Berater. Seine kirchliche Gesinnung und sein christlicher Lebenswandel war ein Muster und Vorbild für die Gemeinde. Über 42 Jahre war er Mitglied des Kirchenvorstandes von St. Jacob. In Entfaltung der christlichen Charitas war der Verstorbene hervorragend tätig. Zeuge davon bleibt das Arbeiterinnen-Hospiz, welches er im Verein mit mehreren Freunden im Jahre 1880 gründete. Im Vincenz-Verein war er 47 Jahre lang Mitglied; es war ihm ein Herzensbedürfnis, die Armen persönlich zu besuchen und zu trösten. In Anerkennung seiner treuen Gesinnung verlieh ihm der hl. Vater das Ritterkreuz und das Kommandeurkreuz des Gregoriusordens. Unvergeßlich bleibt das Andenken des Verstorbenen bei Allen, die ihm im Leben nahestanden. An dem Grabe des Dahingeschiedenen trauern eine Tochter, zwei Schwiegersöhne, Bruder, Schwester und 13 Enkel; sie empfehlen die liebe Seele des Verstorbenen dem heil. Opfer der Priester und dem frommen Gebete der Gläubigen, damit sie ruhe im ewigen Frieden.
Eltern: Stephan Beissel und Elise Jeghers
Casinogesellschaft Aachen
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen
Maria Statz
* 16.02.1846 rk Aachen    + 01.08.1906 Aachen
Maria Juliane Christine Hubertine Josephine Statz 
[Lüth] [IGI] [Geburtsurkunde] Aachen, Maria Juliana Statz, *16.02.1846, Tochter von Franz Xavier Statz und Josephina Haamann 
[Lüth] [Totenzettel] Zum frommen Andenken an die wohlachtbare Frau Geh. Com.-R. Maria Beissel, geb. Statz. Die Dahingeschiedene war geboren zu Aachen am 16. Februar 1846, und vermählte sich am 27. Februar 1867 mit Louis Beissel. Wohl selten ist ein Leben so reich beglückt und so zufrieden gewesen, wie das der Dahingeschiedenen. Mit innigster Liebe hing sie an ihrem Gatten und ihren Kindern; sie lebte und wirkte als treue Lebensgefährtin und liebend besorgte Mutter. Sie gab gerne mit vollen Händen und fand ihren höchsten Trost darin, den Armen zu helfen und deren Not zu lindern. Es gab keine charitative Vereinigung, in der sie nicht entweder persönlich oder durch reiche Beiträge unterstützend tätig war. Wie gross der Schmerz der Ihrigen über den herben Verlust auch sein mag, sie mögen Trost finden in dem Gedanken, dass die Dahingeschiedene nicht aufgehört hat, sterblich zu sein: denn "ihre Werke folgen ihnen nach", und dass sie dort oben in der Anschauung Gottes den Lohn für ihre guten Taten finden wird. Auf ihrem schmerzlichen Krankenlager hat sie so recht ihre tiefe religiöse Frömmigkeit gezeigt. Mit der grössten Geduld und Ergebung ertrug sie die Schmerzen. Die Worte "Herr, Dein Wille geschehe", "Alles wie Gott will", waren die Gebete, die sie trösteten und stärkten bis zur Todesstunde. Sie starb, wohlvorbereitet durch den öfteren Empfang der heiligen Sakramente, zu Aachen am 1. August 1906. An dem Grabe der Dahingeschiedenen trauern der tiefbetrübte Gatte, zwei Töchter, zwei Schwiegersöhne, zwölf Enkel und die übrigen Verwandten; sie empfehlen die liebe Seele der Verstorbenen dem heiligen Opfer der Priester und dem frommen Gebete der Gläubigen, damit sie ruhe im ewigen Frieden.
Eltern: Johann Franz Statz und Maria Catharina Haamann
Link: Totenzettel Maria Beissel, geb. Statz, *1846
  27.02.1867 Aachen
[Lüth] [AachenCasino] Heirat am 27.02.1867 in Aachen zwischen Louis Beissel, Sohn von Stephan Beissel und Eliese Jeghers, und Maria Statz, Tochter von Johann Franz Xaver Statz und Maria Catharina Josefine Haamann 
2 Kinder
Maria Elisabeth Beissel
* 22.03.1868 rk Aachen    + 06.03.1907 Aachen
[Lüth] [AachenCasino] Maria Elisabeth Franziska Josefa Aloysia Beissel, 22.03.1868 in Aachen, Tochter von Louis Beissel und Maria Statz, war verheiratet mit Dr.med. Carl Wilhelm Thier, Sohn von Dr. Adolf Thier und Franziska Dirking. 
Sie starb am 06.03.1907 in Aachen. 
[Boley] Bd.1, S.220, Stiftung Orth ab Hagen, N° XV BS i1, Maria Elisabeth Franziska Josepha Aloysia Beissel, *22.03.1868 Aachen, oo 16.04.1868 Aachen mit Karl Wilhelm Thier, Tochter von Ernst Hubert Ludwig Beissel und Juliane Christine Hubertine Josephine Statz
∞ 17.04.1888 Aachen mit Carl Wilhelm Thier
3 Kinder: Adolf, Maria Magda, Franz
Josephina Agnes Beissel
* 26.04.1875 rk Aachen   
Anna Maria Hubertina Josephina Agnes Beissel 
[Boley] Bd.1, S.220, Stiftung Orth ab Hagen, N° XV BS i2, Anna Maria Hubertina Josephina Agnes Beissel, *26.04.1875 Aachen, oo 24.02.1897 Aachen mit Theodor Hermann heinrich Ludwig Schwartz, Tochter von Ernst Hubert Ludwig Beissel und Juliane Christine Hubertine Josephine Statz 
oo 24.02.1897 Aachen mit Theodor Hermann heinrich Ludwig Schwartz

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=241861
 
Nach oben