Familienbuch Euregio

Ludwig Thoma
* 21.01.1867 Oberammergau    + 26.08.1921 Tegernsee
Beruf: Rechtsanwalt, Schriftsteller 
Chefredakteur des Simplicissimus, Verfasser der Lausbubengeschichten 
[Biografie] Bernhard Gajek, Maidi von Liebermann als Erbin der Verlagsrechte Ludwig Thomas, Kap.2, Dramatis personae, S.481: Der weit über Bayern hinaus gelesene Dichter Ludwig Thoma war am 21. Januar 1867 in Oberammergau geboren worden. Der Vater war Oberförster. Nach dessen Tod - 1874, Ludwig war sieben Jahre alt - mussten die Mutter und die sieben Kinder mit einer schmalen Pension auskommen. Nach dem Jurastudium in München und Erlangen schlug Ludwig sich als Rechtsanwalt in Dachau und München durch. Im März 1900 trat er in die Redaktion des Simplicissimus ein, der erfolgreichsten satirischen Zeitschrift des Kaiserreichs. Für sie schrieb Thoma die Peter-Schlemihl-Gedichte, die Lausbubengeschichten (1905) und die Filserbriefe (1909). Die Komödien Die Medaille (1901) und Die Lokalbahn (1902) und der Bauernroman Andreas Vöst (1905) waren seine ersten Erfolge. 
[Wikipedia] Ludwig Thoma, *21.01.1867 Oberammergau, +26.08.1921 in seinem Haus „Auf der Tuften“ in Tegernsee; Sohn von Max Thoma und Katharina Pfeiffer; bis 1899 Rechtsanwalt, dann fester Mitarbeiter des Simplicissimus, ein Jahr später dessen Chefredakteur, 1906 sechs Wochen Haft wegen eines im Simplicissimus veröffentlichten Spottgedichtes; 1907 Heirat mit Marietta di Rigardo, genannt Marion, aus den Philippinen, 1911 Scheidung; 1918 Lebensbund mit Maidi Liebermann von Wahlendorf geb. Feist-Belmont, die seine Haupterbin wurde. 
Eltern: Max Thoma und Katharina Pfeiffer
2 Heiraten:
∞  26.03.1907   Marietta de la Rosa

∞  Marie Feist-Belmont
Link: Wikipedia: Ludwig Thoma
Link: Wikipedia: Simplicissimus
Marietta de la Rosa
* 1880 Quiapo / Manila   
Marietta Trinidad de la Rosa, gen. Marion; Marietta Germann 
[Biografie] Bernhard Gajek, Maidi von Liebermanns Klage, S.344f: Marietta Trinidad de la Rosa, *1880 Quiapo / Manila, nichteheliche Tochter von Margaretha de la Rosa und Karl Germann, Kaufmann, zeitweilig Konsul der Schweiz in den Philippinen. Marietta war der Star der Kleinbühne, die ihr Ehemann Georg David Schulz 1904 in Berlin gegründet hatte. Im Programm erschien sie als „Marietta de Rigardo, Darstellerin spanischer Tänze". Ludwig Thoma lernte sie 1905 bei einer Abendgesellschaft kennen, nannte sie "Marion" und war von ihrem südlichen Flair hingerissen. Er heiratete sie am 26.3.1907 nach ihrer Scheidung 1906 mit Schulz. 1911 wurde die Ehe wieder geschieden, Marion blieb aber noch bis 1918 im Haus von Thoma, wurde auch in Thomas Testament großzügig berücksichtigt. 
[Biografie] Constanze Neuendorf-Müller, Fränkische Nachrichten, 2014: Zur Tänzerin ausgebildet wurde Maria in der Schweiz, wo sie schließlich bei ihrem Vater lebte und den Familiennamen Germann annahm. Mit der Heirat mit dem Berliner Schriftsteller und Komponisten Georg David Schulz wurde aus Maria Trinidad de la Rosa beziehungsweise Maria Germann dann Maria Schulz, die in dem von ihrem Ehemann geleiteten Kabarett "Zum Siebenten Himmel" als Tänzerin unter dem Künstlernamen Marietta di Rigardo auftrat und, laut Neuendorf-Müller, große Erfolge feierte. Hier traf sie auch Max Slevogt, der von ihr so beeindruckt war, dass er gleich mehrere Bilder von ihr schuf. Slevogt selbst habe von acht Öl-Skizzen gesprochen, bekannt seien sieben Skizzen und ein Gemälde sowie eine Radierung, die aber nur als "Tänzerin" bezeichnet werde. 
Eltern: Karl Germann und Margaretha de la Rosa
2 Heiraten:
∞  Georg David Schulz

∞  26.03.1907   Ludwig Thoma
Link: Fränkische Nachrichten: Marietta verhalf dem Maler zum Erfolg
Link: Max Slevogt: Marietta di Rigardo
  26.03.1907
[Biografie] Bernhard Gajek, Maidi von Liebermanns Klage, S.344f: Heirat am 26.03.1907 zwischen Ludwig Thoma und Marietta de la Rosa 
Ludwig Thoma
* 21.01.1867 Oberammergau    + 26.08.1921 Tegernsee
Beruf: Rechtsanwalt, Schriftsteller 
Chefredakteur des Simplicissimus, Verfasser der Lausbubengeschichten 
[Biografie] Bernhard Gajek, Maidi von Liebermann als Erbin der Verlagsrechte Ludwig Thomas, Kap.2, Dramatis personae, S.481: Der weit über Bayern hinaus gelesene Dichter Ludwig Thoma war am 21. Januar 1867 in Oberammergau geboren worden. Der Vater war Oberförster. Nach dessen Tod - 1874, Ludwig war sieben Jahre alt - mussten die Mutter und die sieben Kinder mit einer schmalen Pension auskommen. Nach dem Jurastudium in München und Erlangen schlug Ludwig sich als Rechtsanwalt in Dachau und München durch. Im März 1900 trat er in die Redaktion des Simplicissimus ein, der erfolgreichsten satirischen Zeitschrift des Kaiserreichs. Für sie schrieb Thoma die Peter-Schlemihl-Gedichte, die Lausbubengeschichten (1905) und die Filserbriefe (1909). Die Komödien Die Medaille (1901) und Die Lokalbahn (1902) und der Bauernroman Andreas Vöst (1905) waren seine ersten Erfolge. 
[Wikipedia] Ludwig Thoma, *21.01.1867 Oberammergau, +26.08.1921 in seinem Haus „Auf der Tuften“ in Tegernsee; Sohn von Max Thoma und Katharina Pfeiffer; bis 1899 Rechtsanwalt, dann fester Mitarbeiter des Simplicissimus, ein Jahr später dessen Chefredakteur, 1906 sechs Wochen Haft wegen eines im Simplicissimus veröffentlichten Spottgedichtes; 1907 Heirat mit Marietta di Rigardo, genannt Marion, aus den Philippinen, 1911 Scheidung; 1918 Lebensbund mit Maidi Liebermann von Wahlendorf geb. Feist-Belmont, die seine Haupterbin wurde. 
Eltern: Max Thoma und Katharina Pfeiffer
2 Heiraten:
∞  26.03.1907   Marietta de la Rosa

∞  Marie Feist-Belmont
Link: Wikipedia: Ludwig Thoma
Link: Wikipedia: Simplicissimus
Marie Feist-Belmont
* 11.09.1884 ev Frankfurt / Main    + 22.11.1971 Bad Wiessee
Maidi Feist-Belmont  
[Familienforschung] Rahel Liebeschütz, Feist-Belmont History, III S.73, Notes S.10: Marie /Maidi Feist-Belmont, *1884, verstorben im Alter von 88 Jahren (1972R), zuletzt wohnhaft in Rottach; Tochter von Carl Feist und Auguste Graubner 
[Biografie] Bernhard Gajek, Maidi von Liebermann als Erbin der Verlagsrechte Ludwig Thomas, Kap.2, Dramatis personae, S.481ff, 493: Maria gen. Maidi Feist-Belmont, *11.9.1884, Tochter von Carl Feist-Belmont, Bankier und Sektfabrikant in Frankfurt am Main, und Auguste Graubner, "Urchristin aus einer Frankfurter Patrizierfamilie"; 1910 Heirat mit Willy Ritter Liebermann von Wahlendorf; 1918 Lebensbund mit Ludwig Thoma; nach dessen Tod 1921 seine Haupterbin; 1926 Scheidung von Willy Liebermann; 1971 ist Maidi in Bad Wiessee gestorben. Fotos S.482 
[Wikipedia] Ludwig Thoma, 1867-1921, ab 1918 Lebenspartner von Maidi Liebermann von Wahlendorf, *1883, +22.11.1971; beide beigesetzt auf dem Gemeindefriedhof von St. Laurentius in Rottach-Egern am Tegernsee.
2 Heiraten:
∞  1910   Wilhelm Liebermann

∞  Ludwig Thoma
Eltern: Carl Feist-Belmont und Auguste Graubner
Ludwig Thoma und Maidi Feist-Belmont waren seit 1918 in einem Lebensbund miteinander verbunden. 
Georg David Schulz
* 1865    + 09.05.1910 Freiburg im Breisgau
[Biografie] Bernhard Gajek, Maidi von Liebermanns Klage, S.344f: Georg David Schulz, *1865, +1910, hatte 1904 in Berlin die Kleinbühne „Das Poetenbänkel. Im Siebenten Himmel" gegründet. Es hatte kein festes Haus, sondern gastierte mittwochs „bei Coster, Kantstr. 8" und freitags „bei Dalbelli, Potsdamerstr. 13" und nannte sich im Untertitel „Verein zur Pflege fröhlicher Kunst". Im Programm erschien seine Ehefrau, Marietta Trinidad de la Rosa, als „Marietta de Rigardo. Darstellerin spanischer Tänze". 1906 wurde die Ehe geschieden. Schulz gab das „Poetenbänkel" auf und zog nach Wien. Im Mai 1906 erkrankte er so schwer, dass seine geschiedene Ehefrau ihn aufsuchte. Er starb am 9. Mai 1910 in Freiburg i.Br.
Marietta de la Rosa
* 1880 Quiapo / Manila   
Marietta Trinidad de la Rosa, gen. Marion; Marietta Germann 
[Biografie] Bernhard Gajek, Maidi von Liebermanns Klage, S.344f: Marietta Trinidad de la Rosa, *1880 Quiapo / Manila, nichteheliche Tochter von Margaretha de la Rosa und Karl Germann, Kaufmann, zeitweilig Konsul der Schweiz in den Philippinen. Marietta war der Star der Kleinbühne, die ihr Ehemann Georg David Schulz 1904 in Berlin gegründet hatte. Im Programm erschien sie als „Marietta de Rigardo, Darstellerin spanischer Tänze". Ludwig Thoma lernte sie 1905 bei einer Abendgesellschaft kennen, nannte sie "Marion" und war von ihrem südlichen Flair hingerissen. Er heiratete sie am 26.3.1907 nach ihrer Scheidung 1906 mit Schulz. 1911 wurde die Ehe wieder geschieden, Marion blieb aber noch bis 1918 im Haus von Thoma, wurde auch in Thomas Testament großzügig berücksichtigt. 
[Biografie] Constanze Neuendorf-Müller, Fränkische Nachrichten, 2014: Zur Tänzerin ausgebildet wurde Maria in der Schweiz, wo sie schließlich bei ihrem Vater lebte und den Familiennamen Germann annahm. Mit der Heirat mit dem Berliner Schriftsteller und Komponisten Georg David Schulz wurde aus Maria Trinidad de la Rosa beziehungsweise Maria Germann dann Maria Schulz, die in dem von ihrem Ehemann geleiteten Kabarett "Zum Siebenten Himmel" als Tänzerin unter dem Künstlernamen Marietta di Rigardo auftrat und, laut Neuendorf-Müller, große Erfolge feierte. Hier traf sie auch Max Slevogt, der von ihr so beeindruckt war, dass er gleich mehrere Bilder von ihr schuf. Slevogt selbst habe von acht Öl-Skizzen gesprochen, bekannt seien sieben Skizzen und ein Gemälde sowie eine Radierung, die aber nur als "Tänzerin" bezeichnet werde. 
Eltern: Karl Germann und Margaretha de la Rosa
2 Heiraten:
∞  Georg David Schulz

∞  26.03.1907   Ludwig Thoma
Link: Fränkische Nachrichten: Marietta verhalf dem Maler zum Erfolg
Link: Max Slevogt: Marietta di Rigardo
Wilhelm Liebermann
* 06.10.1863 jd Berlin    + 1939 London
Willy Edgar Sally Ritter Liebermann von Wahlendorf 
Beruf: Chemiker, Unternehmer 
[Wikipedia] Wilhelm (Willy) Ritter Liebermann von Wahlendorf, Chemiker, Unternehmer; *06.10.1863 Berlin, verstorben 1939 im Exil in London; Sohn von Adolf Liebermann; Heirat 1902 mit Elisabeth Lenning, Scheidung 1908; Heirat 1910 mit Maidi Feist-Belmont, Scheidung ca. 1908; dritte Heirat 1928. Wilhelm Liebermann promovierte 1890 in Rostock zum Dr. phil. und war mit Forschungen im Bereich der Lebensmittelchemie tätig; er war an mehreren industriellen Unternehmungen beteiligt, unter anderem an der Chemischen Fabrik Balzer & Co. in Grünau und an der Chemischen Fabrik Köpenick. Ungeachtet seiner Integration in die großbürgerlich-adelige Gesellschaft des Kaiserreichs verleugnete Liebermann seine Zugehörigkeit zum Judentum nie. Strikt wandte er sich gegen die im jüdischen Bürgertum verbreiteten Taufen aus Gründen des beruflichen Fortkommens. 
[Familienforschung] Bendix Liebermann Family Tree 1748-1996, Leo Baeck Institute 1996: Willy Ritter Liebermann von Wahlendorf, *1863 Berlin, +1939 England; Heirat 1901 mit Else Lenning (Levy), 1910 mit NN Feist-Belmont, 1928 mit einer Holländerin; Sohn von Adolf Ritter Liebermann von Wahlendorf
3 Heiraten
Eltern: Adolf Liebermann und Rina Strauß
Marie Feist-Belmont
* 11.09.1884 ev Frankfurt / Main    + 22.11.1971 Bad Wiessee
Maidi Feist-Belmont  
[Familienforschung] Rahel Liebeschütz, Feist-Belmont History, III S.73, Notes S.10: Marie /Maidi Feist-Belmont, *1884, verstorben im Alter von 88 Jahren (1972R), zuletzt wohnhaft in Rottach; Tochter von Carl Feist und Auguste Graubner 
[Biografie] Bernhard Gajek, Maidi von Liebermann als Erbin der Verlagsrechte Ludwig Thomas, Kap.2, Dramatis personae, S.481ff, 493: Maria gen. Maidi Feist-Belmont, *11.9.1884, Tochter von Carl Feist-Belmont, Bankier und Sektfabrikant in Frankfurt am Main, und Auguste Graubner, "Urchristin aus einer Frankfurter Patrizierfamilie"; 1910 Heirat mit Willy Ritter Liebermann von Wahlendorf; 1918 Lebensbund mit Ludwig Thoma; nach dessen Tod 1921 seine Haupterbin; 1926 Scheidung von Willy Liebermann; 1971 ist Maidi in Bad Wiessee gestorben. Fotos S.482 
[Wikipedia] Ludwig Thoma, 1867-1921, ab 1918 Lebenspartner von Maidi Liebermann von Wahlendorf, *1883, +22.11.1971; beide beigesetzt auf dem Gemeindefriedhof von St. Laurentius in Rottach-Egern am Tegernsee.
2 Heiraten:
∞  1910   Wilhelm Liebermann

∞  Ludwig Thoma
Eltern: Carl Feist-Belmont und Auguste Graubner
  1910
[Wikipedia] Heirat 1910 zwischen Wilhelm Liebermann und Marie Feist-Belmont, Scheidung 1926 
1 Kind
Edgar Liebermann von Wahlendorf
* 1910    + 1996
[Wikipedia] Wilhelm Liebermann von Wahlendorf, Vater von Edgar Liebermann von Wahlendorf, *1910, +1996, in zweiter Ehe mit Maidi Feist-Belmont 
[Familienforschung] Rahel Liebeschütz, Feist-Belmont History, III Notes S.10: Maidi's son Edgar von Wahlendorf has a flourishing business in Johannesburg and a house in Tyrol.  
[Lüth] Regina Scheer: "Wir sind die Liebermanns"; Edgar Liebermann von Wahlendorf, *1910, +1999 (so!), Sohn von Willy Liebermann von Wahlendorf und Maidi Feist-Belmont, war dreimal verheiratet.
mit NN NN

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=284968
 
Nach oben