Familienbuch Euregio

Walther Rathenau
* 29.09.1867 jd Berlin    + 24.06.1922 Berlin
Beruf: Industrieller, Schriftsteller, Politiker, Außenminister 
[Wikipedia] [Biografie] Walther Rathenau Gesellschaft, 2014: Walter Rathenau, Industrieller, Schriftsteller, Politiker, Reichaußenminister; *29.09.1867 Berlin, Sohn von Emil Rathenau und Mathilde Nachmann, studierte 1886–1889 in Straßburg und Berlin Physik, Philosophie und Chemie bis zur Promotion, 1889/1890 Maschinenbau an der Technischen Universität München, übernahm 1893–1898 den Aufbau der von der AEG gegründeten Elektrochemischen Werke in Bitterfeld und Rheinfelden, seit 1899 in leitenden Positionen der AEG tätig, seit 1904 im Aufsichtsrat der AEG. - 1909 Erwerb von Schloss Freienwalde, Umbau und Restaurierung. - Mitglied und Mitbegründer der Deutschen Demokratischen Partei (DDP); 1920 Mitglied der zweiten Sozialisierungskommission, Teilnahme an der Konferenz von Spa über Abrüstung und Reparationslieferungen; 1921 Ernennung zum Wiederaufbauminister im ersten Kabinett Wirth und Lösung aller Verbindungen zur AEG und der Industrie, im Oktober Wiesbadener Abkommen mit dem französischen Wiederaufbau­minister Loucheur; im Januar 1922 Ernennung zum Reichsaußenminister; April / Mai Konferenz von Genua, Abschluss des Rapallo-Vertrages mit Russland; am 24.­ Juni 1922 Ermordung in Berlin-Grunewald durch Angehörige einer rechtsradikalen Geheimorganisation
Eltern: Emil Rathenau und Mathilde Nachmann
Link: Wikipedia: Walther Rathenau
Link: Walther Rathenau Gesellschaft
Link: Walter Rathenau Institut
Link: Wikipedia: Walther Rathenau Institut
Link: Wikipedia: Schloss Freienwalde
Persönlichkeiten im Spiegel Aachener Straßen

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=285045
 
Nach oben