Familienbuch Euregio

Max Liebermann
* 20.07.1847 jd Berlin    + 08.02.1935 Berlin
Beruf: Maler, Grafiker 
Max Liebermann gehört zu bedeutendsten Vertretern des deutschen Impressionismus. 
[Familienforschung] Bendix Liebermann Family Tree 1748-1996, Leo Baeck Institute 1996: Max Liebermann, *29.07.1849 (?) Berlin, +08.02.1935 Berlin, Ehemann von Martha Markwald; Sohn von Louis Liebermann und Philippine Haller 
[Wikipedia] Max Liebermann, Maler und Grafiker, einer der bedeutendsten Vertretern des deutschen Impressionismus; *20.07.1847 (so!) Berlin, +08.02.1935 Berlin. Nach einer Ausbildung in Weimar und Aufenthalten in Paris und den Niederlanden schuf er zunächst naturalistische Werke mit sozialer Thematik. Durch die Beschäftigung mit den französischen Impressionisten fand er seit 1880 zu einer lichten Farbigkeit und einem schwungvollen Farbauftrag, der sein Hauptwerk prägt. Sein Schaffen steht symbolisch für den Übergang von der Kunst des 19. Jahrhunderts hin zur Klassischen Moderne zur Zeit des Wilhelminismus und der Weimarer Republik. Diesen Wandel förderte er als Präsident der Berliner Secession. Von 1920 bis 1932 war er Präsident, bis 1933 Ehrenpräsident der Preußischen Akademie der Künste, bevor er infolge der nationalsozialistischen Einflussnahme aus der Kunstpolitik zurücktrat. Seine letzten beiden Lebensjahre verbrachte er zurückgezogen in seiner Heimatstadt Berlin. 
[Lüth] Regina Scheer: "Wir sind die Liebermanns", S.8, Max Martin Liebermann, *20.07.1847 (so!) in Berlin, Burgstrasse 29
Eltern: Louis Liebermann und Philippine Haller
Palais Liebermann am Pariser Platz, Berlin
Grabstätte Max und Martha Liebermann
Link: Wikipedia: Max Liebermann
Link: zeno.org: Werke von Max Liebermann
Link: Max-Liebermann-Gesellschaft, Liebermann-Villa am Wannsee
Link: Wikipedia: Impressionismus
1 Seite in der Fotogalerie
Martha Markwald
* 08.10.1857 jd Berlin    + 10.03.1943 Berlin
Martha Marckwald 
[Familienforschung] Bendix Liebermann Family Tree 1748-1996, Leo Baeck Institute 1996: Martha Markwald, *08.10.1857, +10.03.1943 Berlin, Ehefrau von Max Liebermann; Tochter von Heinrich Benjamin Markwald und Ottilie Pringsheim 
[Wikipedia] Obschon der Kunsthändler Walter Feilchenfeldt und der Sammler Oskar Reinhart Ende 1941 versuchten, Martha Liebermann in die Schweiz zu holen, und Reinhart bereit war, eine grössere Summe zur Verfügung zu stellen, um sie aus Deutschland zu retten, scheiterte die Aktion an der Willkür des Nazi-Regimes. Als eine Deportation nach Theresienstadt unmittelbar drohte, nahm Martha Liebermann eine Überdosis Veronal und starb am 10. März 1943 im Jüdischen Krankenhaus von Berlin. Das Palais Liebermann am Pariser Platz versank bald darauf in Trümmern. 
[Gedenkbuch] Martha Liebermann geb. Markwald, *8.10.1857 Berlin, wohnhaft in Berlin; Freitod am 10.3.1943 Berlin 
Opfer der Shoa
Eltern: Heinrich Benjamin Markwald und Ottilie Pringsheim
Palais Liebermann am Pariser Platz, Berlin
Grabstätte Max und Martha Liebermann
Link: Die Welt: Martha Liebermann: Preußin, Bürgerin, Jüdin
1 Seite in der Fotogalerie
  14.09.1884 Berlin
[Wikipedia] Im Mai 1884 verlobte sich Max Liebermann mit Martha Marckwald, der Schwester seiner Schwägerin. Am 14. September fand die Trauung statt, nachdem der Umzug von München nach Berlin vollzogen war. 
1 Kind
Käthe Liebermann
* 19.08.1885 jd Berlin    + 1952
[Familienforschung] Bendix Liebermann Family Tree 1748-1996, Leo Baeck Institute 1996: Käthe Liebermann, *19.08.1885 Berlin, +1952, Ehefrau von Kurt Riezler; Tochter von Max Liebermann und Martha Markwald
∞ 1915 mit Kurt Riezler

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=285759
 
Nach oben