Familienbuch Euregio

Peter Josef Hubert Courth
* 02.04.1882 rk Vettweiß    + 08.12.1918 Aachen
Peter Joseph Hubert Courth 
Beruf: Leutnant 
[Lüth] [Rey] S.236 und Tafel 34.XII, Peter Josef Hubert Courth, Inhaber des Eisernen Kreuzez 1. Kl., *02.04.1882, Sohn von Reiner Courth und Antonie Willems, war Landwirt und blieb auf dem elterlichen Hof. 
Im ersten Weltkrieg kämpfte er fast von Beginn an, an mehreren Fronten im Osten und im Westen, wurde schon im März 1915 zum Leutnant befördert und erhielt das EK II., später wurde er zum EK I eingereicht. Bei Kämpfen bei Valenciennes wurde er am 27.10.1918 schwer verwundet und starb am 08.12.1918 im Lazarett Luisenhospital in Aachen. 
[MLepper] [Totenzettel] Zum frommen Andenken an den wohlachtbaren Herrn Joseph Courth, Leutnant und Batterieführer im Feld-Art.-Regt. 71 Groß-Komtur. 
Der Verstorbene war geboren zu Vettweiß am 02.04.1882 als Sohn der Eheleute Reiner Courth und Antonie geb. Willems. Von braven Eltern christlich erzogen, verband der Heimgegangene mit echter Frömmigkeit der Herzens und umsichtigem Fleiß eine treue Anhänglichkeit an die Seinen, bsonders eine innige Liebe zu seiner Mutter. Fast 4 Jahre stand er im Felde, für Vaterland und Heimat zu jedem Opfer bereit, ein besorgter und gerechter Vorgesetzter, all seinen Untergebenen ein stetes Vorbild treuester Pflichterfüllung, von seinen Kameraden, besonders von seiner Batterie hoch geachtet und aufrichtig geliebt. Für seine Tapferkeit im Osten und Westen wurde er mit dem Eisernen Kreuz zweiter Klasse ausgezeichnet. - Am 27.10.1918, kurz vor dem Waffenstillstand, ward er zu Famars, südöstlich von Valenciennes, durch ein feindliches Geschoß verwundet. Er ward nach der Heimat überführt und fand liebevolle Aufnahme im Luisenhospital zu Aachen. Dort erkrankte er, während die Wunde zu heilen begann, an einer schweren Lungenentzündung. Wie ehedem als Held in so vielen harten Kämpfen, so bewährte er sich jetzt nicht minder als Dulder auf dem Schmerzenslager. Ergeben in Gottes hl. Willen verschied er nach öfterem andächtigem Empfang der hl. Sakramente am Feste der unbefleckten Empfängnis Mariens, am 08.12.1918, nachmittags um 1 Uhr. Seine iridischen Ueberreste ruhen auf dem Friedhof zu Vettweiß. 
An seinem Grabe trauern die Mutter, 2 Brüder, 1 Schwester und 1 Schwager. Sie empfehlen mit den übrigen Anverwandten die liebe Seele des Verstorbenen dem hl. Opfer der Priester und der frommen Fürbitte der Gläubigen, damit sie ruhe im ewigen Frieden. 
Opfer der Kriege
Eltern: Reiner Courth und Maria Antonia Willms
Link: Totenzettel - Joseph Courth + 1918 in Aachen

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=326028
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben