Familienbuch Euregio

Hildegard Hamm-Brücher
* 11.05.1921 Essen    + 07.12.2016 München
Beruf: Politikerin 
[Wikipedia] Hildegard Hamm-Brücher, geb. Brücher, *11.05.1921 in Essen, +07.12.2016 in München, war eine deutsche Politikerin und ehemaliges Mitglied der FDP. Sie war von 1976 bis 1982 Staatsministerin im Auswärtigen Amt und kandidierte 1994 für das Bundespräsidentenamt. Nach dem frühen Verlust der Eltern – der Vater Paul Brücher, Jurist, verstarb 1931 und die Mutter Lilly Pick 1932 – zog sie mit ihren vier Geschwistern zur Großmutter nach Dresden. Ihr Bruder war der Verleger Ernst Brücher. Ein Jahr lang, von 1937 an, lebte sie in der Zeit des Nationalsozialismus im Internat Salem, musste es dann aber verlassen, da ihre Großmutter Jüdin war. Ihre Schulausbildung konnte sie am Mädchengymnasium Friedrich-Luisen-Schule in Konstanz fortsetzen, wo sie 1939 das Abitur bestand. Hildegard Hamm-Brücher war mit dem CSU-Kommunalpolitiker und Juristen Erwin Hamm verheiratet, mit dem sie einen Sohn und eine Tochter hat. Von 1976 bis 1990 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. 
oo mit Erwin Hamm
Eltern: Paul Joseph Brücher und Elisabeth Marie Pick
Link: Hildegard Hamm-Brücher in Wikipedia

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=348063
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben