Familienbuch Euregio

Fritz-Dietlof von der Schulenburg
* 05.09.1902 London    + 10.08.1944 Berlin-Plötzensee
Beruf: Offizier und Verwaltungsbeamter 
[Wikipedia] Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg, *05.09.1902 in London, †10.08.1944 in Berlin-Plötzensee, war ein deutscher Offizier, Verwaltungsbeamter und Widerstandskämpfer im Attentat vom 20. Juli 1944. Er war der vierte Sohn von Friedrich Graf von der Schulenburg, der zum Zeitpunkt der Geburt Militärattaché Deutschlands in London war, und der Freda-Marie Gräfin von Arnim. 1930 kam es zu ersten direkten Kontakten mit der NSDAP, er wurde ab Februar 1932 Mitglied, zu etwa derselben Zeit, als auch die restliche Familie eintrat. Im selben Jahr wurde Schulenburg nach Ostpreußen versetzt, wo er auch aktiv am Aufbau des NS-Landvolk mithalf. Im März 1933 heiratete er Charlotte Kotelmann. Trotz der Vorbehalte der Beamten gegenüber den Plänen Hitlers und trotz des Schocks nach der Affäre um die Entlassung Werner von Fritschs, bei der die alte Führung der Reichswehr praktisch gesäubert wurde, meldete sich Schulenburg mit Begeisterung zum Fronteinsatz. Erst mit den Erfahrungen an der Front wurde er im Lauf der Jahre 1941 und 1942 zum Kritiker des Krieges. Schon früh beobachtete Schulenburg mit wachsender Sorge und Empörung die das Regime begleitenden Rechtswidrigkeiten und nahm Verbindung zu gleichgesinnten oppositionellen Kräften aus den verschiedenen Lagern auf. Er war es, der Stauffenberg für die Verschwörer gewann, und stand ihm fortan innerlich sehr nahe. Bereits 1943 geriet er dabei in den Verdacht, gegen das Regime zu arbeiten, und wurde eine Nacht lang verhaftet. Allerdings wurde er aufgrund seines besonderen Status und seiner Beziehungen wieder freigelassen. Am 20. Juli 1944 befand sich Schulenburg in der Zentrale des Staatsstreiches, im Oberkommando der Wehrmacht. Im Bendlerblock wurde er nach dem Misslingen des Vorhabens am selben Tag verhaftet. Am 10. August 1944 stand er mit Erich Fellgiebel, Berthold Schenk Graf von Stauffenberg, Alfred Kranzfelder und Georg Hansen vor dem Volksgerichtshof unter dem Vorsitz von Roland Freisler. Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg wurde noch am Tag des Urteils in Plötzensee gehenkt. 
oo 03.1933 mit Charlotte Kotelmann
Eltern: Friedrich von der Schulenburg und Freda von Arnim
Link: Fritz-Dietlof von der Schulenburg in Wikipedia

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=400651
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben