Familienbuch Euregio

Hedwig von Andechs
* 1174 rk Andechs    + 15.10.1243 Trebnitz / Niederschlesien
Heilige Hedwig von Schlesien 
Gedenktag der heiligen Hedwig in der katholischen Kirche: 16. Ok­to­ber, in der evangelischen Kirche: 15. Ok­to­ber 
[Wikipedia] 2019, Hedwig von Andechs (auch Hedwig von Schlesien, tschechisch Hedvika Slezská, polnisch Jadwiga Śląska; *1174 in Andechs; † 15. Oktober 1243 in Trebnitz) war Herzogin von Schlesien. - Hedwigs Eltern waren der Andechser Graf Berthold IV. und dessen Frau Agnes von Rochlitz. - Hedwig wurde im Kloster der Benediktinerinnen von Kitzingen erzogen und mit zwölf Jahren mit dem Herzog von Schlesien Heinrich I. aus der Dynastie der Schlesischen Piasten verheiratet, der 1233 auch Herzog von Polen wurde. - Hedwig und Heinrich I. förderten die Vertiefung des christlichen Glaubens und die kulturelle Entwicklung Schlesiens. 1202 gründeten sie die Zisterzienserinnen-Abtei in Trebnitz. Als Vorbild christlicher Nächstenliebe unterstützte Hedwig die Kirche, half den Armen und soll selbst im Winter barfuß gegangen sein. Der Überlieferung nach ermahnte sie ihr Beichtvater, Schuhe zu tragen, woraufhin sie die Schuhe in die Hand nahm. Deshalb wird die heilige Hedwig häufig mit Schuhen in den Händen und einer Kirche in den Händen dargestellt. - Nachdem ihr Mann 1238 gestorben war, trat Hedwig in das von ihr gegründete Kloster Trebnitz ein. - Hedwig von Andechs starb im Oktober 1243 und wurde in der Trebnitzer Klosterkirche vor dem Hochaltar neben ihrem Mann bestattet. 
oo mit Heinrich I von Polen modo Heinrich I von Schlesien
Eltern: Berthold IV von Andechs und Agnes von Rochlitz
Heilige Hedwig von Schlesien
Link: Wikipedia: Hedwig von Andechs
Link: Ökumenisches Heiligenlexikon: Hedwig von Schlesien

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=586514
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben