Familienbuch Euregio

Max Meckel
* 28.11.1847 rk Dahlen / Wickrath    + 24.12.1910 Freiburg im Breisgau
Beruf: Architekt 
[Hilgers] [IGI] [Geburtsurkunde] Rheindahlen, Maximilian Emanuel Franz Meckel, *28.11.1847 Rheindahlen, Rheinland, Preußen, Germany, Sohn von Carl Anton Ernst Ignatz Meckel und Johanna Catharina Führer 
[Hilgers] [Wikipedia] Maximilian Emanuel Franz Meckel, *28.11.1847 in Dahlen, Mönchengladbach, +24.12.1910 in Freiburg im Breisgau, war ein deutscher Architekt. Seine Eltern waren der Kölner Notar Karl Anton Meckel und dessen Ehefrau Johanna Catharina Führer. Zwei seiner Brüder wurden Generäle Wilhelm und Jacob, der Bruder Ludwig war ein bekannter Jagdmaler. Max Meckel absolvierte von 1865 bis 1868 eine Ausbildung zum Maurer und Steinmetz beim Kölner Dombaumeister Vincenz Statz. 1870 legte er in Köln seine Meisterprüfung ab. 1871 bis 1873 arbeitete er als Assistent von Dombaumeister Franz Josef Denzinger am Wiederaufbau des 1867 niedergebrannten Kaiserdoms in Frankfurt am Main. 1874 ließ er sich als selbstständiger Architekt dort nieder. Seine bedeutendste Aufgabe war die Renovierung und Neugestaltung der Fassade des Römers, des mittelalterlichen Rathauses von Frankfurt. Meckel entwarf mehr als 50 Kirchen, die meisten im neugotischen Stil. Im Jahr 1900 wurde er entlassen und eröffnete zusammen mit seinem Sohn Carl Anton Meckel ein Architekturbüro in Freiburg. Max Meckel war der Großvater des Schriftstellers Eberhard Meckel und der Urgroßvater des Schriftstellers und Grafikers Christoph Meckel.
Eltern: Karl Anton Meckel und Johanna Catharina Führer
Link: Max Meckel in Wikipedia
Christina Berens
Christina Bernas 
[Hilgers] [IGI] Christina Berens oder Bernas, Erwähnung bei den Geburten der Kinder.
2 Kinder
Karl Anton Meckel
* 03.06.1875 rk Frankfurt am Main    + 02.12.1938 Freiburg im Breisgau
Karl Anton Maximilian Meckel 
Beruf: Architekt 
[Hilgers] [IGI] [Geburtsurkunde] Frankfurt am Main, Karl Anton Maximilian Meckel, *03.06.1875 Frankfurt (Main), Hessen-Nassau, Preußen, Germany, Sohn von Maximilian Emanuel Franz Meckel und Christina Berens 
[Hilgers] [Wikipedia] Carl Anton Meckel, *03.06.1875 in Frankfurt am Main, †02.12.1938 in Freiburg im Breisgau, war ein deutscher Architekt. Er war ein Sohn des Architekten Max Meckel und verbrachte seine Kindheit und Jugend in seiner Geburtsstadt Frankfurt am Main, bis seine Familie 1894 nach Freiburg im Breisgau zog. 1897 trat er in das Architekturbüro seines Vaters Max Meckel in Freiburg ein, wo er als erstes das elterliche Wohnhaus in der Stadtstraße 2 plante und ausführte. Die Zusammenarbeit von Sohn und Vater dauerte an bis zum Tod von Max Meckel im Jahre 1910. Danach führte er das Büro selbständig weiter bis zu seinem Tod im Jahr 1938. Er ist der Vater des Schriftstellers Eberhard Meckel. Der Schriftsteller und Grafiker Christoph Meckel ist sein Enkel.
mit NN NN
1 Kind: Eberhard
Link: Carl Anton Meckel in Wikipedia
Christine Meckel
* 11.04.1877   
[Hilgers] [IGI] [Heiratsbuch] Freiburg, Baden, Germany, rk, Heirat am 12.10.1901 zwischen Karl Eugen Krebs, *27.07.1877, Sohn von Dr Eugen Krebs und Franzi Kaup, und Johanna Josephina Christina Meckel, *11.04.1877, Tochter von Maximilian Emmanual Meckel und Christina Bernas 
[Hilgers] Landesarchiv Baden-Württemberg, Architekt war Carl Anton Meckel, der wie auch sein Vater Max (1847–1910) mit Krebs befreundet und seit 1901, der Eheschließung des Sohnes Eugen mit Meckels Schwester Christine, genannt Tiny, auch verschwägert war.
∞ 1901 mit Eugen Krebs

 
Permanent-Link:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=601358
 
Datenschutzerklärung
 
Nach oben