Familienbuch Euregio

Wilfrid Schreiber
* 17.09.1904 Brüssel    + 23.06.1975 Köln
[Wikipedia] Wilfrid Schreiber, * 17. September 1904 in Brüssel, + 23. Juni 1975 in Köln, gilt als Vater der dynamischen Rente. Wilfrid Schreiber studierte zunächst Geistes- und Naturwissenschaften in Köln, Bonn, Aachen und München und betätigte sich ab 1927 als Schriftsteller, Journalist und Rundfunk-Programmgestalter. Schreiber ist vor allem durch seine wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Kompetenz hervorgetreten. 1949 bis 1959 war er Geschäftsführer und wissenschaftlicher Berater des Bundes Katholischer Unternehmer. Als Privatdozent an der Universität Bonn lehrte er seit 1955 Wirtschaftstheorie, Sozialpolitik und Statistik. 1954 entwickelte er im Auftrag des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) einen Entwurf zur Reform der Gesetzlichen Rentenversicherung in der Bundesrepublik Deutschland, der 1957 dem Bundestag als sogenannter Generationenvertrag zum Beschluss vorgelegt wurde. 1962 wurde er als Ordinarius auf den Lehrstuhl für Sozialpolitik an der Universität Köln berufen. Sein Institut entwickelte sich zur Hochburg in dieser Disziplin. Zu seinen Doktoranden zählt Guy Kirsch. Schreiber wurde 1972 emeritiert. Er starb 1975 in Köln.
Eltern: Fritz Schreiber und Eva Jobs
Link: Wikipedia - Wilfried Schreiber 1904 bis 1975

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=79400
 
Nach oben