Familienbuch Euregio

Clemens Brentano
* 09.09.1778 rk Ehrenbreitstein    + 28.07.1842 Aschaffenburg
Clemens Wenzeslaus Brentano de La Roche 
[Lüth] [Wikipedia] Clemens Wenzeslaus Brentano de La Roche, *09.09.1778 in Ehrenbreitstein, Sohn von Peter Anton Brentano und Maximiliane de La Roche, war Patensohn des Kurfürsten von Trier Clemens Wenzeslaus von Sachsen. 
Er war ein deutscher Schriftsteller und neben Achim von Arnim der Hauptvertreter der sogenannten Heidelberger Romantik. 
Nach seiner Heirat mit der Schriftstellerin Sophie Mereau zog er 1804 nach Heidelberg, wo er mit Arnim die Zeitung für Einsiedler und die Volksliedsammlung Des Knaben Wunderhorn herausgab. Seine Frau starb 1806 bei der Geburt des dritten Kindes; auch die beiden ersten Kinder – Achim und Joachime – sind nur wenige Wochen alt geworden. Zudem erlitt Sophie eine Fehlgeburt. Wenige Monate später heiratete Brentano Auguste Bußmann. 
[Lüth] [IGI] [Sterbebuch] Aschaffenburg rk, Clemens Brentano, *09.09.1778. 63 Jahre, verheiratet, Doktor der Philosophie, Sohn von Peter Anton Brentano, starb am 28.07.1842 in Achaffenburg
2 Heiraten:
∞  1803   Sophie Schubart

∞  21.08.1807   Auguste Bußmann
Eltern: Peter Anton Brentano und Maximiliane von La Roche
Link: Wikipedia: Clemens Brentano
Sophie Schubart
* 27.03.1770 rk Altenburg / Thüringen    + 31.10.1806 Heidelberg
[Lüth] [Wikipedia] Sophie Schubart, *27.03.1770 in Altenburg, war zweimal verheiratet, mit dem Jenaer Juraprofessor Friedrich Ernst Carl Mereau und mit Clemens Brentano. Ihre erste Ehe wurde 1801 geschieden. 
Sie starb 1806 im Alter von 36 Jahren im Kindbett
2 Heiraten:
∞  1793   Friedrich Carl Mereau

∞  1803   Clemens Brentano
Link: Wikipedia: Sophie Mereau
Link: Wikisource: Sophie Mereau
1 Seite in der Fotogalerie
  1803
[Lüth] [Wikipedia] Heirat im Jahr 1803 zwischen Clemens Brentano und Sophie Schubart, geschiedene (1801) Mereau  
1 Kind
Joachime Elisabeth Brentano
* 13.05.1805 rk Heidelberg   
Joachime Elisabeth Claudia Carolina Johanna Brentano 
[Lüth] [IGI] [Geburtsurkunde] Heidelberg, *13.05.1805 Joachime Elisabetha Claudia Carolina Johanna Brentano, Tochter von Clemens Wenzeslaus Brentano und Sophia Schubert
Clemens Brentano
* 09.09.1778 rk Ehrenbreitstein    + 28.07.1842 Aschaffenburg
Clemens Wenzeslaus Brentano de La Roche 
[Lüth] [Wikipedia] Clemens Wenzeslaus Brentano de La Roche, *09.09.1778 in Ehrenbreitstein, Sohn von Peter Anton Brentano und Maximiliane de La Roche, war Patensohn des Kurfürsten von Trier Clemens Wenzeslaus von Sachsen. 
Er war ein deutscher Schriftsteller und neben Achim von Arnim der Hauptvertreter der sogenannten Heidelberger Romantik. 
Nach seiner Heirat mit der Schriftstellerin Sophie Mereau zog er 1804 nach Heidelberg, wo er mit Arnim die Zeitung für Einsiedler und die Volksliedsammlung Des Knaben Wunderhorn herausgab. Seine Frau starb 1806 bei der Geburt des dritten Kindes; auch die beiden ersten Kinder – Achim und Joachime – sind nur wenige Wochen alt geworden. Zudem erlitt Sophie eine Fehlgeburt. Wenige Monate später heiratete Brentano Auguste Bußmann. 
[Lüth] [IGI] [Sterbebuch] Aschaffenburg rk, Clemens Brentano, *09.09.1778. 63 Jahre, verheiratet, Doktor der Philosophie, Sohn von Peter Anton Brentano, starb am 28.07.1842 in Achaffenburg
2 Heiraten:
∞  1803   Sophie Schubart

∞  21.08.1807   Auguste Bußmann
Eltern: Peter Anton Brentano und Maximiliane von La Roche
Link: Wikipedia: Clemens Brentano
Auguste Bußmann
* 01.01.1791 rk     + 17.04.1832 Frankfurt am Main
[Hilgers] [Wikipedia] Magdalena Margaretha Auguste Bußmann, *01.01.1791, †17.04.1832 in Frankfurt am Main, war eine Tochter von Maria Elisabeth Bußmann, die der Frankfurter Bankiersfamilie Bethmann entstammte. Ihr Vater, der Bankier Johann Jakob Bußmann, starb bereits im Jahr ihrer Geburt. Ihr Onkel Simon Moritz von Bethmann übernahm die Vormundschaft. Augustes Mutter heiratete in zweiter Ehe Alexandre Victor François de Flavigny. Aus dieser Ehe ging die Schriftstellerin Marie d’Agoult hervor, ihrerseits Mutter von Cosima Wagner. Ende Juli 1807 entfloh die 16-jährige Auguste Bußmann in wilder Leidenschaft mit dem gerade erst verwitweten Dichter Clemens Brentano. Das Paar fand zunächst bei einem Schwager von Brentano in Kassel Unterschlupf und wurde am 21. August 1807 im Dom zu Fritzlar getraut. Schon kurz nach der Trauung kam es zu Auseinandersetzungen und heftigen Streitereien zwischen dem ungleichen Paar. Ein gemeinsames Zusammenleben des Paars war nicht möglich, so dass es sich alsbald trennte. Kurzzeitige Versuche als Ehepaar zu leben, scheiterten jedes Mal schnell wieder. So wurde von beiden eine rasche Trennung gewünscht. Eine Scheidung war jedoch schwer zu erreichen. Erst 1814 wurde das formelle Scheidungsurteil unterschrieben. Anschließend wurde Auguste Bußmann von ihrer Familie vor die Wahl gestellt, ins Kloster zu gehen oder sich erneut zu verheiraten. Am 30. März 1817 vermählte sie sich mit Johann August Ehrmann. Auguste Bußmann bekam vier Kinder, die nach eigenem Bezeugen nicht alle von ihrem Ehemann waren. Am 17. April 1832 ertränkte sich Auguste Bußmann im Main. 
oo 30.03.1817 mit Johann August Ehrmann
Eltern: Johann Jakob Bußmann und Maria Bethmann
Link: Auguste Bußmann in Wikipedia
  21.08.1807 Fritzlar
[Hilgers] [Wikipedia] Heirat am 21.08.1807 im Dom zu Fritzlar zwischen Clemens Brentano und Auguste Bußmann.  
Friedrich Carl Mereau
* 11.04.1765 Gotha    + 18.05.1825
Friedrich Ernst Karl Mereau 
Beruf: Jurist, Dr. jur., Professor 
[Lüth] [Rodovid] [Wikipedia]
Link: Wikipedia: Friedrich Carl Mereau
Sophie Schubart
* 27.03.1770 rk Altenburg / Thüringen    + 31.10.1806 Heidelberg
[Lüth] [Wikipedia] Sophie Schubart, *27.03.1770 in Altenburg, war zweimal verheiratet, mit dem Jenaer Juraprofessor Friedrich Ernst Carl Mereau und mit Clemens Brentano. Ihre erste Ehe wurde 1801 geschieden. 
Sie starb 1806 im Alter von 36 Jahren im Kindbett
2 Heiraten:
∞  1793   Friedrich Carl Mereau

∞  1803   Clemens Brentano
Link: Wikipedia: Sophie Mereau
Link: Wikisource: Sophie Mereau
1 Seite in der Fotogalerie
  1793
[Lüth] [Rodovid] [Wikipedia] Die Ehe wurde 1801 geschieden 
2 Kinder
Gusatv Mereau
[Lüth] [Wikipedia] Gustav Mereau starb sechsjährig im Jahre 1800 oder 1801
Hulda Mereau
* 1797    + 1832
Emina Gisela Hulda Mereau 
[Lüth] [IGI] [Heiratsurkunde] Epfenbach, ihre Heirat am 16.10.1823, Emina Gisela Hulda Mereau, *1797, 26 Jahre, Tochter von Ernst Friedrich Mereau und Sophie Schuebert 
[Wikipedia] Sie starb im Jahre 1832
∞ 16.10.1823 Epfenbach mit Karl Ullmann
4 Kinder: Carl Aemil, Emilie Charlotte, Friedrich Ludwig, Elise Maria

 
Permanent-Link zu dieser Seite:
http://familienbuch-euregio.de/genius?person=94636
 
Nach oben